Abo
  • Services:

HP mit neuen 4800-dpi-Tintenstrahldruckern

50 neue Modelle bis 2003 angekündigt

HP investiert kräftig in den lukrativen Tintenstrahldruckermarkt und will bis Anfang 2003 insgesamt 50 neue Drucker und verwandte Gerätschaften auf den Markt werfen. Dafür werden 900 Millionen US-Dollar in neue Produktionskapazitäten, 125 Millionen US-Dollar in Forschung und Entwicklung sowie 200 Millionen US-Dollar ins Marketing investiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den ersten neuen Produkten gehören der HP Deskjet 5550, 3820 und der 3420 Farbtintenstrahler. Der HP Deskjet 5550 mit sechs Tintenfarben und Photoret-IV-Technik kann 4800 dpi zu Papier bringen und mehr als 1,2 Millionen unterschiedliche Farbtöne produzieren. Er arbeitet mit einer Druckgeschwindigkeit von 17 Seiten im Schwarz-Weiß-Modus und bis zu 12 Seiten im Farbmodus.

Stellenmarkt
  1. cbb software GmbH, Lübeck, Sauerland
  2. Lidl Digital, Leingarten, Berlin

Im Billigsegment unter 100 US-Dollar kommen der HP Deskjet 3420 und der HP Deskjet 3820 hinzu, der ebenfalls 4800 dpi schafft. Der HP Deskjet 3820 schafft zwölf monochrome und zehn Farbseiten in der Minute, während der HP Deskjet 3420 2400 dpi zehn Schwarz-Weiß-Seiten und acht Farbseiten produziert. Alle Modelle können per USB-Anschluss angesteuert werden.

Die Modelle sollen in den USA ab Anfang Juli 2002 auf den Markt kommen, der HP Deskjet 5550 kostet 149,- US-Dollar, der HP Deskjet 3820 99,- US-Dollar und der HP Deskjet 3420 nur 79,- US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)
  3. (Prime Video)

Refill 30. Aug 2002

Hi, klar, das Posting war schon etwas älter, war auch nicht angreifend gemeint...

Edgar 29. Aug 2002

Hi, stimmt, das Posting ist ja auch 2 Monate alt ;-), aber sollte Epson eine wirkliche...

Refill 29. Aug 2002

Hi zusammen! @Edgar: Ich gebe Dir soweit recht, was den Stand bis vor wenigen Monaten...

Edgar 26. Jun 2002

Hi, Egal welche Alternative man nimmt, die Tinte ist durchweg schlechter als die von HP...

Sascha 26. Jun 2002

Naja, das mit der gleichen Qualität wage ich zu bezweifeln, zumindest bei den...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /