Pinnacle kündigt Videoeditierlösung Studio 8 an

Digitale Videobearbeitung mit Ausgabe auf DVD/VCD/SVCD oder auf Band

Pinnacle hat mit dem Pinnacle Studio Version 8 eine neue Edition der Videoeditierlösung vorgestellt, die sich vornehmlich an private Endanwender richtet. Die Software integriert Ausgabeoptionen für DVD/VCD und SVCD sowie eine Echtzeit-Umwandlung zwischen DV und MPEG2.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software will das Videoeditieren und die Medienproduktion unter einer Oberfläche integrieren und die Arbeitsschritte zusammenführen, so Pinnacle. Die Vollversion von Studio 8 soll animierte DVD-Menüs erstellen können, die mit Musik unterlegt werden können und bewegte Videos im Hintergrund und den Menüs erlauben.

Studio 8 soll ab August 2002 für rund 100 US-Dollar auf den Markt kommen. Gebündelt mit einer Firewire-Karte oder einem analogen Capture-Board soll das Paket 129,- US-Dollar kosten. Das Studio Delux 8 Paket umfasst Firewire- und Analogvideokarte und soll 299,- US-Dollar kosten. Studio-7-Besitzer können ihre Software auf Studio 8 upgraden, der Preis steht noch nicht fest. Europäische Verfügbarkeiten und Preise fehlen bislang ebenso.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Roger 16. Aug 2002

MAGIX video deLuxe 2.0 PLUS ist eine schöne Alternative! Hat zwar ein Paar...

prro 04. Aug 2002

welche programme kann man einsetzen um eine svcd zu erstelllen ?

Consulting 26. Jun 2002

Der bessere Deal dürfte sein, Studio 7 zu erwerben (leichte Bedienbarkeit!) und zur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /