Abo
  • Services:
Anzeige

Unternehmen suchen weiterhin Fachkräfte für IT-Kernberufe

Bei den IT-Mischberufen haben SAP-Experten gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Qualifizierte IT-Experten sind trotz der konjunkturellen Abkühlung auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor gefragt. Das zeigt die Stellenmarktanalyse 2002, die das IT-Weiterbildungsunternehmen CDI jetzt vorgelegt hat. Besonders in den IT-Kernberufen ist die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften immer noch sehr hoch.

Anzeige

Die Verteilung der offenen Stellen in den IT-Mischberufen hat sich dagegen deutlich verschoben: SAP-Experten haben sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, während Mitarbeiter für E-Business und Multimedia seltener gesucht werden. CDI hat für seine Studie die Stellenmärkte von 16 Tageszeitungen und vier Fachzeitschriften sowie fünf Online-Jobbörsen ausgewertet.

Die konstant hohe Nachfrage nach gut ausgebildeten Mitarbeiten aus den IT-Kernberufen sowie SAP-Experten hat im Wesentlichen drei Gründe: Zum einen werden Informationstechnologien auch in kleinen und mittleren Unternehmen sowie in öffentlichen Verwaltungen immer häufiger als Erfolgsfaktor erkannt. Zum anderen erfordert die zunehmende Vernetzung von Unternehmen mit seinen Zulieferern und Partnern sowie der Mitarbeiter untereinander neue Software-Lösungen - auch im Bereich IT-Sicherheit. Schließlich werden hochwertige IT-Dienstleistungen - etwa das Entwickeln maßgeschneiderter Lösungen oder die Integration bestehender Systeme - immer öfter nachgefragt. Die Hochschulen allein können die Nachfrage nach Fachkräften jedoch nicht decken: Dem vom Verband Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) kalkulierten Bedarf von jährlich 25.000 IT-Experten stehen maximal 6.000 Hochschulabsolventen der Informatik gegenüber.

Die IT-Kernberufe prägen nach wir vor den IT-Arbeitsmarkt: 84 Prozent aller ausgeschriebenen Stellen gelten den Berufsfeldern Softwareentwicklung/Programmierung, Netzwerke/Betriebssysteme, Datenbanken, IT-Organisation/IT-Beratung/IT-Projekte, Service/Support und Hardware. Das Verhältnis IT-Kernberufe/IT-Mischberufe unter den Stellenanzeigen ist konstant geblieben. Der Bereich Softwareentwicklung/Programmierung nimmt trotz eines leichten Rückgangs mit 30 Prozent immer noch den größten Teil der Stellenanzeigen bei den IT-Kernberufen ein. Stark zugelegt haben die Segmente Netzwerke/Betriebssysteme (von 17 Prozent in 2001 auf 23 Prozent) sowie Service/Support (von zehn Prozent auf 17 Prozent). Etwas weniger gesucht sind Mitarbeiter für IT-Beratung und IT-Organisation - mit 23 Prozent nimmt diese Gruppe jedoch weiterhin eine starke Stellung ein.

Wie die Stellenmarktanalyse 2002 zeigt, wird von den Bewerbern zunehmend themenübergreifendes Wissen verlangt: So sind zum Beispiel Softwareentwickler gefragt, die neben den Programmier-Kenntnissen auch Know-how etwa in den Bereichen Systemsoftware oder Datenbanken vorweisen können. Nur die Hälfte aller Anzeigen nimmt auf einen Hochschulabschluss Bezug. Quereinsteiger haben auch in diesem Jahr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt: Sie werden explizit in 13 Prozent der Stellenangebote angesprochen.

Im Segment der IT-Mischberufe werden SAP-Spezialisten mit großem Abstand am häufigsten nachgefragt: 83 Prozent der ausgeschriebenen Stellen beziehen sich auf dieses Berufsfeld. Dabei sind SAP-Berater mit über 50 Prozent aller SAP-Stellenanzeigen besonders gesucht. Reine E-Business- und Multimedia-Experten dagegen haben mit zehn bzw. sieben Prozent der Angebote für IT-Mischberufe zur Zeit weniger Chancen auf dem Arbeitsmarkt. An Fachqualifikationen erwarten Unternehmen von Bewerbern aus den IT-Mischberufen am häufigsten - in 15 Prozent der Anzeigen - Programmierfähigkeiten, mit den Sprachen Java und HTML an der Spitze. Daneben werden oft Kenntnisse in den Bereichen Internet/Intranet, objektorientierte Technologien und Customer Relationship Management vorausgesetzt.

Etwa 60 Prozent aller zu besetzenden Stellen in den IT-Mischberufen sind mit einem Studium verknüpft - deutlich mehr als in den IT-Kernberufen. In beiden Berufsfeldern steht das Informatik-Studium an erster Stelle; im Bereich der IT-Mischberufe nennen jedoch ein Viertel aller Anzeigen ein betriebswirtschaftliches Studium als Alternative. Berufserfahrungen spielen bei den IT-Mischberufen eine größere Rolle als im IT-Kernbereich: In 20 Prozent der Stellenanzeigen fordern Unternehmen Erfahrungen aus dem IT-Projektmanagement - gegenüber acht Prozent bei den IT-Kernberufen.

Der Stellenmarkt für kaufmännische Berufe nimmt nach wie vor den größten Anteil unter den ausgewerteten Stellenanzeigen ein. Dabei war die Nachfrage nach Mitarbeitern für Assistenz und Sekretariat mit 29 Prozent am größten, gefolgt von offenen Stellen im Finanz- und Rechnungswesen mit 20 Prozent und im Bereich allgemeine kaufmännische Sachbearbeitung mit 17 Prozent.

Noch häufiger als im vergangenen Jahr verlangen Unternehmen von den Bewerbern Kenntnisse im Umgang mit den Office-Programmen von Microsoft - in 74 Prozent der Stellenangebote wird diese Anforderung genannt. SAP- und DATEV-Erfahrungen werden in zehn bzw. acht Prozent der Anzeigen erwartet. Andere kaufmännische Software spielt so gut wie keine Rolle.

Der Markt für kaufmännische Sachbearbeitung ist offen für Neu- und Quereinsteiger: In nur etwa einem Drittel der Stellenanzeigen wird explizit Berufserfahrung erwartet, in vielen Fällen wird diese nicht quantifiziert.


eye home zur Startseite
Michael Groeger 27. Jun 2002

Ja, solche gibt es leider viele. Ich würde heute nichts anders machen. Schließlich habe...

Knigge 27. Jun 2002

Ich bin positiv überrascht, daß es doch Studenten bzw. ehemalige Studenten gibt, die...

heinz 26. Jun 2002

Leute da gibts definitiv nur eins: den schröder depp abwählen, der er und selbst seine...

rudisoft 26. Jun 2002

Das ist total irre. Mein Jahrgang hat 98 mit 70 Studis meiner Fachrichtung angefangen...

Michael Groeger 26. Jun 2002

Hi! Nun 36TD sind ein schöner Anfang, ich hatte anfangs deutlich weniger. Durch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. seneos GmbH, Köln
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. OSRAM GmbH, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€
  2. 139€

Folgen Sie uns
       

  1. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  2. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  3. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  4. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

  5. Flughafen

    Mercedes Benz räumt autonom Schnee

  6. Kündigungen

    Tesla soll Mitarbeiter zur Kostensenkung entlassen haben

  7. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  8. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  9. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  10. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Akkus des E-Golfs und Motorleistung eines Teslas

    masel99 | 09:55

  2. Re: Warum ein Reihenvierzylinder?

    Psy2063 | 09:54

  3. Re: Update-Politik

    david_rieger | 09:53

  4. Re: Der "Fortschritt" ist inzwischen nur noch...

    Trollversteher | 09:53

  5. Re: Scharnier

    AndyMt | 09:53


  1. 09:01

  2. 08:36

  3. 07:59

  4. 07:46

  5. 07:34

  6. 07:23

  7. 21:08

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel