Sharp bringt neuen Zaurus-PDA SL-A300 mit Linux nach Japan

Erster Linux-PDA mit XScale-Prozessor

Für den japanischen Markt kündigte Sharp ein neues Modell des Zaurus-PDAs an, das Linux als Betriebssystem verwendet. Der Zaurus SL-5500G, der in Euopra und auch in den USA mit Linux angeboten wird, wurde in Japan mit einem von Sharp selbst entwickelten PDA-Betriebssystem ausgeliefert. Somit ist der neue Zaurus SL-A 300 der erste Linux-PDA von Sharp auf dem japanischen Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zaurus SL-A300
Zaurus SL-A300
Der Zaurus SL-A 300 wird als erster Linux-PDA von einem 200-MHz-XScale-Prozessor angetrieben, besitzt 64 MByte RAM und ein reflekives Farb-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei einer Farbtiefe von 65.536 Farben. Als Betriebssystem setzt Sharp auf Linux Embedix, das neben den üblichen PIM-Funktionen wie Termin- und Adressplanung auch eine Java-Engine, eine E-Mail-Software und ein Office-Paket zur Verarbeitung von Word- und Excel-Dateien enthält.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Professional (m/w/d)
    SIZ GmbH, Bonn
  2. Teamleiter Software (m/w/d) Software / Elektro-Engineering
    PEDAX GmbH, Bitburg
Detailsuche

Für Erweiterungen bietet der Neue nur noch einen SD-Card-Slot, während der Zaurus SL-5500G auch CompactFlash-Karten nutzen konnte. Auch auf die Mini-Tastatur wurde bei dem Neuling verzichtet. Der Lithium-Ionen-Akku hält bei ausgeschalteter Display-Beleuchtung rund zwölf Stunden durch, gibt Sharp an. Details zur Laufzeit mit aktivierter Beleuchtung verschweigt der Hersteller leider, wenngleich diese Angabe wesentlich wichtiger wäre.

Mit den Maßen 69,4 x 113 x 12,5 mm und einem Gewicht von 138 Gramm kommt der Zaurus auf recht kompakte Maße, ist aber nicht der kleinste und leichteste PDA, wie Sharp in einer Pressemitteilung behauptet. Der PDA besitzt ferner einen Anschluss für Kopfhörer sowie eine Infrarot-Schnittstelle. Zum Lieferumfang gehört ein Ladegerät, eine USB-Dockingstation sowie eine CD mit Synchronisations-Software für Windows-Systeme.

Sharp will den Linux-PDA Zaurus SL-A 300 Mitte Juli in Japan zum Preis von etwa 50.000 Yen (umgerechnet rund 425,- Euro) auf den Markt bringen. Ob und wann dieses Modell auch in Deutschland angeboten wird, ist derzeit ungewiss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Gesichtserkennung verbessert: iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske
    Gesichtserkennung verbessert
    iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske

    iOS 15.4 ermöglicht es, das iPhone per Gesichtserkennung trotz Maske zu entsperren. Die Apple Watch ist dazu nicht mehr nötig.

  2. Giga Factory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
    Giga Factory Berlin
    Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

    Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

  3. Aus dem Verlag: Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen
    Aus dem Verlag
    Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen

    Sechs CPU-Kerne dank AMDs Ryzen und eine Raytracing-Grafikkarte für 1080p-Gaming: Der Golem Basic Plus ist dafür gerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /