• IT-Karriere:
  • Services:

Sony stellt neuen PalmOS-PDA Clié T665C in den USA vor

Clié T665C mit transflektivem Farb-Display und 66-MHz-Dragonball-Prozessor

In den USA zeigte Sony mit dem T665C ein neues Clié-Modell mit transflektivem Farb-Display, MP3-Player, Infrarot-Fernbedienung für HiFi-Komponenten und verbesserten Sound-Funktionen. Ob und wann das Gerät auch auf den deutschen Markt kommt, steht noch nicht fest. Außerdem stellte Sony eine aufsteckbare Tastatur für die Clié-T-Serie vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Clié T665C
Clié T665C
Der Clié T665C steckt im gleichen Gehäuse wie der T625C und verwendet nun als zweiter Sony-PDA den 66 MHz schnellen Dragonball-Prozessor, womit weiterhin nur Sony diese Geschwindigkeitsklasse verbaut. Das transflektive Farb-Display stellt - wie mittlerweile bei Sony üblich - die hohe Auflösung von 320 x 320 Pixeln dar. Als Betriebssystem kommt das aktuelle PalmOS 4.1 zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Europ Assistance Services GmbH, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die integrierte MP3-Player-Software arbeitet nur im Zusammenspiel mit einem Memory Stick, der nicht zum Lieferumfang gehört, so dass auch die 16 MByte Speicher dafür nicht genutzt werden können. Statt einem Memory Stick legt Sony einen Ohrhörer und eine Kabelfernbedienung bei, die aber ohne die Speicherkarte wertlos sind. Mit der mitgelieferten Fernbedienungs-Software lassen sich über den Clié Hifi-Komponenten oder Ähnliches steuern, wofür wieder die Leistung der Infrarot-Schnittstelle erhöht wurde.

Clié T665C
Clié T665C
Sony nennt für den Lithium-Ionen-Polymer-Akku eine Laufzeit von bis zu 10 Tagen bei einer täglichen Benutzung von 30 Minuten, setzt dabei aber sehr unrealistische Nutzungsbedingungen voraus: So gilt das nur, wenn der PDA ausschließlich bei ausgeschalteter Display-Beleuchtung verwendet wird, was mit der praktischen Nutzung kaum in Einklang zu bringen ist. Bei ausgeschaltetem Display soll man mit dem Clié vier Stunden am Stück MP3-Dateien abspielen können.

Über mitgelieferte PC-Software lassen sich MIDI- oder WAV-Dateien so umwandeln, dass diese als Alarm-Melodien auf dem PalmOS-PDA verwendet werden können. Ferner gehört Documents To Go in der Standard-Ausführung zum Lieferumfang, um Word- und Excel-Dateien auf den mobilen Begleiter zu übertragen. Sony will den Clié T665C in den USA ab Juli zum Preis von etwa 400,- US-Dollar anbieten.

Außerdem stellte Sony die Mini-Tastatur PEGA-KB20 vor, die an alle Cliés der T-Serie passt. Damit erhält man eine QWERTY-Tastatur mit kleinen Tasten, um unterwegs leichter kurze Notizen eingeben zu können. Die Tastatur PEGA-KB20 soll in den USA für 50,- US-Dollar erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 17,99€
  3. 23,49€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /