Abo
  • Services:
Anzeige

PixelNet kommt wegen Photo Porst in Bedrängnis

Tochtergesellschaft Photo Porst AG beantragt Insolvenzverfahren

Der Vorstand der Photo Porst AG, hundertprozentige Tochtergesellschaft der PixelNet AG, hat nach eingehender Prüfung der Geschäfts- und Finanzlage wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Antrag auf Insolvenz beim Amtsgericht Nürnberg gestellt. Die Gesellschaft erwartet nun die Bestellung eines vorläufigen Insolvenzverwalters. Ziel ist es, eine Lösung zum Erhalt von Arbeitsplätzen, Lieferanten- und Kundenbeziehungen zu finden.

Anzeige

Bisher ohne erfolgreichen Abschluss, waren in den vergangenen Monaten intensive Verhandlungen mit potenziellen Partnern und Investoren geführt worden. Vor dem Hintergrund sinkender Umsätze kann der zusätzliche Finanzbedarf für eine notwendige Fortsetzung der Restrukturierung und den Ausbau des digitalen Fotogeschäftes in der aktuellen wirtschaftlichen Lage nicht mehr sichergestellt werden.

Die geschäftlichen und finanziellen Auswirkungen der Photo-Porst-lnsolvenz auf die PixelNet AG werden in den nächsten Tagen unter Führung von Dr. Gerhard Köhler, der vom Aufsichtsrat zum neuen Vorstandsvorsitzenden der PixelNet AG berufen wurde, nach Angaben des Unternehmens intensiv geprüft. Dr. Köhler bekleidete bereits bis zum 31.12.2001 im Unternehmen das Mandat des Finanzvorstandes und tritt nun als Vorstandsvorsitzender die Nachfolge des zurückgetretenen Matthias Sawatzky an.

Neben dem Vorstandsvorsitzenden wurden in der konstituierenden Sitzung des neuen Aufsichtsrates in Wolfen Dr. Ulrich Franz, bisheriger stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Dr. Frank-Werner Andreas wurde als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender ernannt.

Das Amtsgericht in Dessau hatte zuvor die beiden neuen Aufsichtsratsmitglieder, Herrn Dr. Frank-Werner Andreas und Herrn Dr. Frank Hartmann, per Beschluss in das Kontrollgremium der PixelNet AG bestellt. Sie treten die Nachfolge von Dr. Klaus-Dieter Höh - ehemaliger Vorsitzender - und Günther Bocks an, die ihre Aufsichtsratsmandate in der vorhergehenden Woche niedergelegt hatten.

Die am Neuen Markt in Frankfurt notierte PixelNet AG hatte im Februar 2001 von der Spector Photo Group NV die Photo Porst AG für den symbolischen Preis von einer Mark übernommen. Unter dem Dach der Photo Porst AG sind die operativ tätigen Gesellschaften Photo Porst Center GmbH, Photo Porst Franchise GmbH und Photo Porst Vertrieb GmbH angesiedelt. Mit mehr als 2.000 Ladengeschäften - sowohl eigene als auch Franchiseläden - gehört Porst zu den größten und bekanntesten Foto-Anbietern in Deutschland. Am deutschen Bildermarkt hatte Photo Porst im Februar 2001 einen Marktanteil von rund neun Prozent.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Darmstadt
  3. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 1 Monat für 1€
  3. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       

  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Doch die Studie basiert auf Recherchen ...

    hjp | 22:31

  2. Re: Schade.

    Afinda | 22:30

  3. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    azeu | 22:25

  4. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    ElTentakel | 22:25

  5. Re: "kann zwar kein Benzintank explodieren"

    Topf | 22:21


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel