Abo
  • Services:
Anzeige

HP zeigt neue iPAQ-Serie mit verbessertem Display

WindowsCE-PDAs mit XScale-Prozessor und PocketPC 2002

Mit den ersten XScale-Geräten kündigte jetzt auch Hewlett-Packard (HP) zwei neue PDAs an. Da durch die Fusion von Compaq und HP die Jornada-Reihe auslaufen wird, bietet HP nur noch überarbeitete iPAQ-Varianten an. Die neue Produktreihe namens H3900 soll in den USA noch im Juli auf den Markt kommen. Wann auch in Deutschland mit den neuen iPAQ-Modellen zu rechnen ist, steht noch nicht fest.

Anzeige

HP iPAQ H3900
HP iPAQ H3900
Die beiden neuen iPAQ-H3900er-Modelle arbeiten alle mit dem neuen XScale-Prozessor bei einer Taktrate von 400 MHz, dem 64 MByte RAM zur Seite stehen. Außerdem wird mit PocketPC 2002 natürlich die aktuelle Version von WindowsCE verwendet. Das Gehäuse hat sich gegenüber den Vorgängern, der H3800er-Serie, nicht geändert. Auch dem Konzept mit den zusätzlichen Jackets blieb man treu, um den PDA z.B. um die Nutzung von PCMCIA-Karten zu erweitern.

Im iPAQ H3900 kommt ein neues Transflektiv-Display mit 65.536 Farben zum Einsatz, der eine bessere Farbwiedergabe bieten soll und natürlich auch unter Sonnenlicht eingesetzt werden kann. Um das Gerät um Speicher zu ergänzen, nimmt der iPAQ SD- und MultiMedia-Cards auf. Dabei wird auch SDIO unterstützt, um etwa eine Bluetooth-Karte im SD-Format nutzen zu können.

Mit der Software Nevo tut es HP nun Sony nach, die zahlreiche ihrer PalmOS-PDAs mit Fernbedienungs-Software zur Steuerung des HiFi-Equipments ausgestattet haben. Nun lassen sich auch mit den aktuellen iPAQ-Modellen TV, Videorecorder, DVD-Player und Verstärker im Wohnzimmer bequem über den WindowsCE-PDA per Infrarot bedienen.

HP bietet den iPAQ H3900 im Juli in zwei Ausführungen an: Der iPAQ H3950 besitzt 32 MByte Flash-ROM und kostet 649,- US-Dollar, während der iPAQ H3970 mit einem Bluetooth-Modul und 48 MByte Flash-ROM auf einen Preis von 749,- US-Dollar kommt. Wann und zu welchem Preis die beiden iPAQs auch nach Deutschland kommen, steht noch nicht fest.


eye home zur Startseite
GH 16. Jul 2002

Ende August ist der H3900 in Deutschland erhältlich

Systemtester 26. Jun 2002

Hallo, interessant finde ich auch den Pocket-Loox von Siemens, der laut http://www...

Georg Doll 26. Jun 2002

Absolut, da bringt sich Compaq um eine Riesenmarktchance. Ich besitze auch 1iPAQ plus 1...

Systemtester 25. Jun 2002

Hallo, blöd an der Sache ist nur, dass die iPAQs keine Telefonfunktion haben, also kein...

Roger 25. Jun 2002

Hallo, aber mit dem IPAQ kann ich im Gegensatz zum Rindsledernen auch Routenplanung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  2. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)
  3. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€

Folgen Sie uns
       

  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ArcherV | 18:09

  2. IoT

    flow77 | 18:00

  3. Re: Kein Login nach Update mehr möglich - "Dauer...

    nightmar17 | 17:51

  4. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 17:40

  5. Re: Manövrieren unter Wasser...

    ernstl | 17:39


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel