Pass-One - Weltweites WLAN-Roaming ab Ende 2002?

Industrieorganisation soll Roaming-Standards für WLAN-Provider schaffen

Pass-One, eine Vereinigung aus hauptsächlich US-amerikanischen, aber auch einigen europäischen Service Providern und Herstellern von Wireless-LAN-Lösungen, will bis Ende 2002 Standards für globales WLAN-Roaming entwickeln. Unter anderem sollen dazu die Authentifizierung und Abrechnung standardisiert werden, um zahlenden WLAN-Nutzern den Zugang in Netze - sei es im Coffee-Shop nebenan oder auf einem Flughafen - zu erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben SIM- und Browser-basierter Authentifizierung, Autorisierung und Profil-Übertragung, Zugriffs-Steuerung inkl. Service-Einschränkung soll auch die Abrechnung, Tarif-Planung und Verrechnung standardisiert werden. Sicherheit und Kundenbetreuung sollen mit übergreifenden Standards berücksichtigt werden. In den relevanten Bereichen will Pass-One eng mit anderen Industrievereinigungen wie der GSM Association, WECA, IETF, IEEE sowie weiteren Organisationen in der "Wireless Broadband"-Industrie zusammenarbeiten.

Stellenmarkt
  1. Application Integration (iPaaS) Engineer (m/f/d)
    Körber IT Solutions GmbH, Hamburg
  2. Prozess- und Qualitätsmanager (m/w/d) Digitalisierung Energiewirtschaft
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Wireless Service Providern (WISP), die bestimmte Mindestvoraussetzungen unterstützen, können sich für Pass-One zertifizieren lassen und mit offiziellem Logo auf sich aufmerksam machen. Der Zertifizierungsprozess soll sicherstellen, dass teilnehmende WISPs für Endanwender barrierefreies Roaming zwischen ihren Netzwerken anbieten.

Unternehmen, die sich als Mitglieder ("Members") oder aktiv Mitwirkende ("Participants") an der Nonprofit-Organisation Pass-One beteiligen wollen, müssen eine Jahresgebühr von 10.000,- US-Dollar bzw. 10.750,- Euro (zzgl. MwSt.) entrichten. Die Anmeldung soll bis spätestens 30. Juni 2002 unter www.pass-one.com möglich sein. Laut Pass-One waren auf der Gründungsveranstaltung am 14. Juni 2002 bereits 50 Unternehmen vertreten, das Exekutivkomitee setzt sich aus Repräsentanten von FatPort (Kanada), Open Point Networks (USA), Wificom (Frankreich) und Tele2 (Schweden) zusammen.

Die Pass-One-Teilnehmer haben es sich als Ziel gesetzt, vor Ende des Jahres bereits mehrseitige Roaming-Vereinbarungen für seine Mitglieder und Pass-One weltweit als Dienstleistungsmarke für alle Endanwender bereitzustellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Musterfeststellungsklage
Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
Artikel
  1. Digitalminister Wissing: Jedes Funkloch hat seine eigene Geschichte
    Digitalminister Wissing
    "Jedes Funkloch hat seine eigene Geschichte"

    Digitalminister Wissing will den Weg zur Klimaneutralität mit digitalen Angeboten attraktiv machen. Das gilt vor allem für die Mobilität.

  2. Autonome eVTOL-Flugzeuge: Wisk Aero erhält 450 Millionen US-Dollar von Boeing
    Autonome eVTOL-Flugzeuge
    Wisk Aero erhält 450 Millionen US-Dollar von Boeing

    Boeing beteiligt sich am Startup Wisk, das elektrisch angetriebene, senkrecht startende und landende Flugzeuge als Lufttaxi bauen will.

  3. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Alternate (u.a. Razer Gaming-Maus 39,99€) • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 110,64€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /