• IT-Karriere:
  • Services:

Wien: 10 Mbit/s Breitband Ethernet für Privathaushalte

Cisco und Wienstrom stellen neue Dienste vor

Cisco bringt gemeinsam mit Wienstrom eine neue Breitband-Lösung in die Wiener Haushalte. Die ersten User sind bereits in Wien Simmering mit der Cisco-Ethernet-"To The X-Technologie" (ETTX) online.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Ethernet-to-the-Home wird eine neue Infrastruktur (Glasfaser) bis in die einzelnen Wohnungen verlegt (Fiber to the Home). Damit ist es möglich, gleichzeitig über dasselbe Medium zu surfen sowie Sprache und Videos zu übertragen. Das erste Ausbaugebiet befindet sich am Leberberg im 11. Wiener Gemeindebezirk.

Stellenmarkt
  1. WILDE COSMETICS GmbH, Oestrich-Winkel
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

"Mit Fibre To The X hat die Übertragungsgeschwindigkeit von Daten eine neue Dimension erreicht. Dies ist nicht mehr mit herkömmlichen Zugangstechnologien wie ADSL, Kabel oder ISDN zu vergleichen", erklärt Peter Ronge, Sales Manager - Service Provider Operations von Cisco Systems Austria GmbH. "Denn Bandbreiten von 10 bis 1.000 Megabit pro Sekunde erlauben die gleichzeitige Übertragung von mehreren Fernsehprogrammen in DVD-Qualität", so Ronge weiter.

Bei Ethernet-to-the-Home werden entweder die vorhandenen Kupferkabel so verwendet, dass Ethernet darüber transportiert werden kann (VDSL), oder es wird eine neue Infrastruktur (Glasfaser) bis in die einzelnen Wohnungen verlegt (Fiber to the Home).

"Bislang wurden die Inhalte diverser Dienste stark von der Übertragungsgeschwindigkeit beeinflusst. Mit Ethernet-to-the-Home muss nicht mehr auf die Übertragungsgeschwindigkeit Rücksicht genommen werden. Die Web-Services und Web-Dienste können sich auf den Inhalt konzentrieren", meinte Ronge. Zurzeit kann man sich auf der Website vormerken lassen.

Der Anschluss an die "i-blizznet" getaufte Dienstleistung kostet einmalig 129,- Euro, der monatliche Preis liegt für ein Downloadvolumen von bis zu 10 GB und zwei Mailadressen bei 69,- Euro. 30 GB kosten 119,- Euro, 100 GB 299,- Euro. Sowohl Up- als auch Downloadgeschwindigkeit liegen bei 10 MBit/Sekunde. Für jedes zusätzliche Megabyte werden 0,0099 Euro berechnet. Die Kabelinstallation erfolgt auf Putz, das heißt, es sind keine Stemmarbeiten nötig. Das Kabel verläuft in einem Kabelkanal.

Bislang ist ETTX für Privathaushalte in Italien mit "Fastweb" und in Schweden mit "B2" verwirklicht worden. Österreich ist mit diesem Pilot-Projekt der Wienstrom das dritte Land innerhalb Europas, in dem Ethernet-to-the-Home genutzt wird. In Italien sind bei "Fastweb" rund 50.000 Haushalte dabei, in Schweden mehr als 150.000.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

David M. 18. Dez 2003

Also, ich weiss nicht wieso ihr euch aufregt. Ich muss hier in Luxemburg 121? zahlen fuer...

Beware 28. Jun 2002

vielleicht solltest Du dann aber auch nicht hier in der Kommerzecke rumhängen sondern im...

Besserwisser 28. Jun 2002

Es ist immer wieder interessant diese Threads zu lesen. Das geballte Wissen etlicher IT...

Chris Balz 27. Jun 2002

ach so. alles klar. C - wie in hohes C oder wie c in c# ? oder gar C++ ? Oder eher W C...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
  2. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  3. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

      •  /