Abo
  • Services:

Neue Vertriebswege: PlayStation 2 bald im T-Punkt

Spielekonsole geht im Herbst in Deutschland online

Wer in naher Zukunft in einen der Telekom-Shops ("T-Punkt") geht, wird dort zwischen Telefonen, ISDN-Anlagen, DSL-Routern und Warteschlangen mitunter auch Sonys Spielekonsole PlayStation 2 finden. Sony Computer Entertainment will mit diesem neuen Vertriebsweg speziell diejenigen ansprechen, die sich für das Internet und eines der T-Online-Zugangsangebote entscheiden - in Vorbereitung auf den für Herbst geplanten Start der PlayStation-2-Online-Strategie.

Artikel veröffentlicht am ,

Die PlayStation 2 soll es anfangs nur in ausgewählten T-Punkt-Filialen zu kaufen geben. Man will sich zunächst auf die wichtigsten und zentralsten T-Punkte konzentrieren, später aber die Distribution bis zur Flächendeckung weiter ausbauen. "Wir freuen uns sehr über die künftige Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom. In diesem neuen Vertriebskanal, der unseren zukünftigen Online-Auftritt ideal ergänzt, sehen wir gute Abverkaufschancen", so Manfred Gerdes, Geschäftsführer von Sony Computer Entertainment Deutschland.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Ab Herbst soll die PlayStation 2 laut Sony mittels optional erhältlicher Festplatte und Breitbandadapter inkl. Modem onlinefähig gemacht werden können. "Unsere Online-Strategie ist stark mit der Vernetzungstechnologie verbunden. Denn durch die Verfügbarkeit von höheren Datentransfers über die Netze kann mehr Content schneller von A nach B geschickt werden", so Gerdes. Sony Computer Entertainment werde noch in diesem Jahr mit Online Gaming starten, heißt es weiter.

Auf der Electronic Entertainment Exposition (E3) in Los Angeles im Mai wurden bereits zehn Onlinespiele für die Spielekonsole gezeigt. Über die nächsten Jahre will das Unternehmen dem Konsumenten über einen PlayStation Channel dann immer mehr Entertainmentsoftware wie Videogames, aber auch Musik und Video zur Verfügung stellen.

Sony Computer Entertainment gab auf Nachfrage gegenüber Golem.de an, dass die PlayStation 2 Anfang oder spätestens Mitte Juli in den ersten T-Punkten erhältlich sein soll. T-Online sei zwar - was nicht sonderlich überrascht - der bevorzugte Partner für den Online-Start im Herbst, aber man werde mit der Spielekonsole auch über andere (Breitband-)Provider ins Netz kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Helmut Herbstritt 26. Jan 2005

Hallo zusammen, kann mir jemand weitere Vertriebswege von sony playstation nennen...

Bonee 08. Jul 2002

Ihr seid auch scheiße... :)

Florian 24. Jun 2002

Da wundert mich eher, dass in den T-Punkten in Zukunft die PS und nicht die X-Box...

MaRcOz 24. Jun 2002

Ohhhhh, ein Computerprofi... Ein echter Nerd, das es die noch gibt. Für meinen Teil (als...

hiTCH-HiKER 24. Jun 2002

Will ich gar nicht bestreiten das es grundsätzlich bei allen Telekommunikationsanbietern...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /