Neue Notebook-Familie von Hewlett-Packard

All-in-One HP Omnibook XE4000-Familie als Desktop-Ersatz

Der Hersteller Hewlett-Packard hat sein Angebot, Notebooks um die neue All-in-One-HP-Omnibook-XE4000-Familie erweitert. Deren erste Mitglieder sind das HP Omnibook XE4100 mit Intel-Mobile-Celeron-Prozessor und das HP Omnibook XE4500 mit ebenfalls stromsparendem Pentium-4-M-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,

Das HP Omnibook XE4100 mit 14,1-Zoll-XGA-TFT-Display (1024 x 786 Bildpunkte), 1,13 oder 1,2 GHz Mobile Celeron, 128 bis zu 256 MByte SDRAM, 133 MHz Systembus, 20- oder 30-GByte-Festplattenspeicher und bis zu drei Stunden Akkulaufzeit soll vor allem Business-Nutzer ansprechen. Das Notebook wiegt je nach Ausstattung zwischen 2,88 und 3 kg und ist im zugeklappten Zustand 3 cm hoch. Als Grafikchip kommt ein VIA-Twister-Grafikcontroller zum Einsatz, der sich 8 bis 32 MB vom Hauptspeicher (Shared Memory) abluchst. Ein 10/100-Mbps-Ethernet-Anschluss, ein integriertes 56K-Modem und zwei USB-1.1-Schnittstellen sorgen für Anschluss an die Außenwelt.

Stellenmarkt
  1. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
  2. Senior Product Model Designer (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
Detailsuche

Für leistungshungrige Anwendungen bietet HP das Omnibook XE4500 an. Es verfügt über einen Intel Pentium 4-Notebookprozessor-M mit Taktfrequenzen von 1,4 GHz bis 1,7 GHz, bis zu 512 MB DDR SDRAM, einen 266-MHz-Systembus, eine 20, 30 oder 40 GByte große Festplatte und einen ATI-M6-Grafikchip mit bis zu 32 MByte VRAM. Anwender haben die Wahl zwischen einem 14,1-Zoll-XGA-, 15-Zoll-XGA- oder 15-Zoll-SXGA+-TFT-Display. An Schnittstellen werden geboten: ein integriertes 56k-Modem, ein 10/100-Mbps-Ethernet-Anschluss, in einigen Modellen integriertes Wireless-LAN, zwei USB-1.1-Schnittstellen, eine Firewire-Schnittstelle (nicht in allen Modellen), eine Infrarotschnittstelle sowie ein Docking-Anschluss für einen optionalen Port-Replikator. Das 2,9 bis 3,18 Kilogramm schwere HP Omnibook XE4500 soll im Akkubetrieb bis zu 3,5 Stunden durchhalten.

Beide Modelle verfügen über ein 24x-CD-ROM, 8x-DVD-ROM oder 8x-DVD/8×8×24x-CD-RW-Kombilaufwerk sowie ein 3,5"-Diskettenlaufwerk. Das silberfarbene Touchpad beider Modelle verfügt über eine Ein/Aus-Taste, um während einer Texteingabe das Touchpad deaktivieren zu können. Fünf individuell belegbare Schnellstarttasten erlauben zum Beispiel den direkten Zugriff auf E-Mail oder Webbrowser. Für guten Stereoklang beim Abspielen einer CD oder DVD sorgen zwei integrierte Lautsprecher. Anschlussmöglichkeiten für Video-Anwendungen über S-Video-Out, Kopfhörer- und Mikrofonanschlüsse zählen zur Serienausstattung.

HP Omnibook XE4100 ist zu Preisen ab 1.549,- Euro erhältlich, der Verkaufspreis für das HP Omnibook XE4500 beginnt bei 2.049,- Euro. Beide Varianten sind seit Juni mit vorinstalliertem Windows XP (Home oder Professional Version) im Handel erhältlich, so der Hersteller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /