Abo
  • Services:
Anzeige

Für welche Gratisinhalte sind Kunden künftig zahlungsbereit?

Array

Auf der mecon[interactive] als Teil des medienforum.nrw, das vom 19. - 21. Juni 2002 auf der KölnMesse stattfindet, stellten sich Anbieter aus der Branche der Frage, wie man im Online-Bereich noch Geld verdienen kann. Die von Michael Geffken (Wirtschaftswoche) moderierte Diskussionsrunde befand übereinstimmend, dass Bezahlangebote zukünftig eine große Rolle spielen werden: Die Voraussetzungen dafür werden Qualität und Exklusivität sein.

Anzeige

Die bisher geringe Akzeptanz kostenpflichtiger Angebote im Internet hat vorschnelle Hoffnungen gedämpft. Bisher sind nur wenige Online-Anbieter in der Lage, ihre Inhalte dem Kunden zu verkaufen. Dieser ist nur dann bereit zu bezahlen, wenn er einen Nutzen erkennt, den er durch kostenlose Angebote nicht erhalten kann. Solchen Nutzen bieten Leistungen wie Archivsuche oder zielgruppenspezifisch aufbereitete Newsletter.

Maike Schlegel von der Economy One AG (Holtzbrinck Verlag) führte beispielsweise den Erfolg ihrer Online-Produkte (Handelsblatt, Wirtschaftswoche) auf den beruflichen Nutzen für die Zielgruppe zurück. "Nutzwertige" Inhalte können aber auch, betonte Peter Würtenberger von bild.de, Warentests oder Beratungsangebote für die nächste Urlaubsreise sein. Unter dem häufig benutzten Schlagwort "Exklusivität", das als Verkaufsargument dient, verstehen die Anbieter jedoch weniger die alleinige Verbreitung, sondern vor allem bestimmte Arten der Aufbereitung (Stichwort journalistische Qualität), hohe Aktualität oder Mobilität.

Die Nutzung von Marken spielt in den Überlegungen der Anbieter eine große Rolle. Nahezu einhellig räumten sie dem Wiedererkennungswert und der Glaubwürdigkeit von bereits "analog" vorhandenen Marken einen hohen Stellenwert für die Chancen auf Refinanzierung und Rendite von Online-Produkten ein. Dieter Gorny (VIVA Medien AG) sieht deshalb die größten Erfolgsaussichten für bereits existierende Firmen, die ihr Angebot ins Netz transferieren. Auch die beiden anwesenden Vertreter der "Carrier"-Branche setzen auf Partnerschaften mit Content-Anbietern. Sowohl Marc Schröder (T-Online) als auch Carsten Becker (E-plus) sehen ihre Rolle als Vermittler zwischen Kunde und Inhaltsanbieter.

Als weiteren Schritt zu höherer Akzeptanz setzen die Anbieter auf "Convenience". Neben der technischen Seite, wo Verbesserungen erwartet werden können, sollen vor allem die Zahlungsvorgänge angenehmer gestaltet werden, um die Hemmungen vor dem E-Commerce abzubauen. Dem Kunden sollen bei fast allen Angeboten verschiedene Zahlungsmodalitäten zur Verfügung stehen, sei es über die Kreditkarte, die Telefonrechnung oder über Rechnung.

Als wichtigste Schritte, um kostenpflichtige Angebote im Internet zu etablieren, werden also eine medienadäquate Anpassung der Inhalte und neue Partnerschaften zwischen Content- und Carrieranbietern gesehen, resümierte Michael Geffken. Und auch die derzeitige Werbeflaute trage zu der Fortentwicklung zu Bezahlangeboten bei: Sie zwingt zur Marktkonsolidierung und bringt werbefinanzierte Gratis-Anbieter in Bedrängnis.


eye home zur Startseite
Raiden 22. Jun 2002

Soll das jetzt etwa heißen, dass man einfach kostenlose Angebote nimmt, die ursprünglich...

Lutz Duevel 21. Jun 2002

Und es wird immer wieder Dienstleistungen geben, die in irgendeiner Form einzigartig...

Redfox 21. Jun 2002

Es gibt natürlich auch Beispiele für Inhalte, die erfolgreich gegen Gratisangebote...

Redfox 21. Jun 2002

Unter Exklusivität ist unter anderem von Mobilität die Rede. Sollte damit die Verbreitung...

Denny 21. Jun 2002

Es wird immer Anbieter geben die Ihre dienste Kostenlos zur verfügung stellen. Damit sage...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg
  4. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 16,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  2. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  3. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  4. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  5. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  6. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  7. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  8. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  9. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  10. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Kosten ...

    DAUVersteher | 18:41

  2. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht...

    Faksimile | 18:40

  3. Re: Schön das Duopol aufbauen

    Faksimile | 18:38

  4. hört hört

    azeu | 18:37

  5. Re: IP54 -> Ohne Wasserschutz?

    Kondratieff | 18:33


  1. 17:40

  2. 17:02

  3. 16:35

  4. 15:53

  5. 15:00

  6. 14:31

  7. 14:16

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel