Kostenlose Bluetooth-Anwendung von TDK für den SMS-Versand

Bluetooth-SMS-Versand von PC zum Handy

TDK Systems Europe bietet ab sofort eine Software-Applikation an, die es Anwendern durch die drahtlose Verbindung mit einem Mobiltelefon ermöglicht, SMS-Nachrichten auf ihrem Desktop oder Notebook zu schreiben, zu verschicken und zu empfangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit TDK Mobile lassen sich die auf dem Handy gespeicherten Nummern aktualisieren und SMS an mehrere Empfänger gleichzeitig versenden. Dadurch entfällt die umständliche Eingabe des Textes über das Tastenfeld des Mobiltelefons. Die Anwendung ermöglicht es auch, alle Daten, die auf der SIM-Karte und im Telefonbuch des Handys gespeichert sind, zur Sicherung auf einen Bluetooth-fähigen PC zu übertragen.

Stellenmarkt
  1. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
  2. Inhouse Berater SAP (m/w/d)
    über Hays AG, Giengen an der Brenz
Detailsuche

TDK Mobile ist im Software-Paket der "go blue"-PC-Card und des USB-Adapters enthalten. Besitzer von anderen Bluetooth-Geräten können eine kostenlose Testversion für 30 Tage unter www.tdksys.com herunterladen. Nach Ablauf der Testzeit kann die Lizenz für 20 Euro pro User und Jahr erneuert werden.

"Wenn man sein Handy verloren oder sich ein neues angeschafft hat, heißt das jetzt nicht mehr, dass man zwangsläufig Stunden damit verbringen muss, die bestehenden Nummern auf das neue Telefon zu übertragen", erläuterte Nick Hunn, Managing Director bei TDK Systems. "Mit TDK Mobile können Anwender diese Daten von ihrem PC aus speichern und verwalten." TDK Mobile lässt sich so programmieren, dass das Backup der Daten auf dem Mobiltelefon automatisch in regelmäßigen Abständen durchgeführt wird. TDK Mobile kann man auch über Kabel mit dem Handy verbinden und somit ebenfalls mit Mobiltelefonen ohne Bluetooth-Funktionalität nutzen. TDK Mobile läuft auf allen gängigen Windows-Betriebssystemen einschließlich Windows XP.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /