Studie: Deutsche lieben den Internet Explorer...

... und verschmähen Netscape und Opera

Eine Studie unter deutschen Internet-Nutzern ergab, dass eine Mehrzahl von knapp 90 Prozent sich mit dem Internet Explorer von Microsoft durch das World Wide Web bewegt. Nur eine Minderheit setzt den ehemaligen Branchen-Primus Netscape (rund 9 Prozent) ein und noch weniger verwenden den Profi-Browser Opera (etwa 1,5 Prozent) aus Norwegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zeitraum April und Mai dieses Jahres wurden 94.193 deutschsprachige Internet-Nutzer im Rahmen der 14. WWW-Benutzer-Analyse W3B von Fittkau und Maaß nach ihren Browser-Präferenzen befragt. Das Ergebnis zeigt, dass Microsoft den heiß umkämpften Browser-Krieg längst gewonnen hat und Erfolg damit hatte, den Browser fest ins Betriebssystem zu integrieren. Demnach bewegen sich 36,2 Prozent der Befragten mit dem aktuellen Internet Explorer 6.0 durchs Netz, während die Vorversion 5.5 auf einen Anteil von 31,8 Prozent kommt und weitere 20,1 Prozent auf die Version 5.0 setzen. Den Internet Explorer 4.0 verwenden nur noch 1,2 Prozent der Befragten.

Der Netscape-Browser kommt in der veralteten Version 4.7 auf seine höchste Nutzerzahl mit 4,9 Prozent, während die aktuelle Version 6.0 bei 2,2 Prozent dümpelt. Insgesamt 1,9 Prozent der deutschen Internet-Nutzer verwenden den Netscape-Browser vor der Version 4.7. Sehr bescheiden fällt das Ergebnis auch für den norwegischen Profi-Browser Opera aus, der auf 1,6 Prozent kommt, wobei nicht nach Versionen aufgeschlüsselt wurde. Angaben zu anderen Internet-Browsern wurden nicht gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stefan 22. Jun 2002

"...das die Deutschen immer das nehmen was Sie vorgesetzt bekommen..." - so ein...

Tony 22. Jun 2002

Ist es nicht so das die Deutschen immer das nehmen was Sie vorgesetzt bekommen?! Wenn AOL...

jtsn 22. Jun 2002

Der IE basiert auf Mosaic. Opera ist eine Neuentwicklung. Lynx, Links und w3m basieren...

tobber 21. Jun 2002

Hallo again, ...hier nochmal schnell einige Vorzüge des Mozillas (von http://linuxfaqs...

kosmodrom 21. Jun 2002

Herzlichen Glückwunsch zum 12.Geburtstag, oder ist der noch was hin....?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /