• IT-Karriere:
  • Services:

Studie: Deutsche lieben den Internet Explorer...

... und verschmähen Netscape und Opera

Eine Studie unter deutschen Internet-Nutzern ergab, dass eine Mehrzahl von knapp 90 Prozent sich mit dem Internet Explorer von Microsoft durch das World Wide Web bewegt. Nur eine Minderheit setzt den ehemaligen Branchen-Primus Netscape (rund 9 Prozent) ein und noch weniger verwenden den Profi-Browser Opera (etwa 1,5 Prozent) aus Norwegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zeitraum April und Mai dieses Jahres wurden 94.193 deutschsprachige Internet-Nutzer im Rahmen der 14. WWW-Benutzer-Analyse W3B von Fittkau und Maaß nach ihren Browser-Präferenzen befragt. Das Ergebnis zeigt, dass Microsoft den heiß umkämpften Browser-Krieg längst gewonnen hat und Erfolg damit hatte, den Browser fest ins Betriebssystem zu integrieren. Demnach bewegen sich 36,2 Prozent der Befragten mit dem aktuellen Internet Explorer 6.0 durchs Netz, während die Vorversion 5.5 auf einen Anteil von 31,8 Prozent kommt und weitere 20,1 Prozent auf die Version 5.0 setzen. Den Internet Explorer 4.0 verwenden nur noch 1,2 Prozent der Befragten.

Der Netscape-Browser kommt in der veralteten Version 4.7 auf seine höchste Nutzerzahl mit 4,9 Prozent, während die aktuelle Version 6.0 bei 2,2 Prozent dümpelt. Insgesamt 1,9 Prozent der deutschen Internet-Nutzer verwenden den Netscape-Browser vor der Version 4.7. Sehr bescheiden fällt das Ergebnis auch für den norwegischen Profi-Browser Opera aus, der auf 1,6 Prozent kommt, wobei nicht nach Versionen aufgeschlüsselt wurde. Angaben zu anderen Internet-Browsern wurden nicht gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 6,99€
  3. (-50%) 14,99€

Stefan 22. Jun 2002

"...das die Deutschen immer das nehmen was Sie vorgesetzt bekommen..." - so ein...

Tony 22. Jun 2002

Ist es nicht so das die Deutschen immer das nehmen was Sie vorgesetzt bekommen?! Wenn AOL...

jtsn 22. Jun 2002

Der IE basiert auf Mosaic. Opera ist eine Neuentwicklung. Lynx, Links und w3m basieren...

tobber 21. Jun 2002

Hallo again, ...hier nochmal schnell einige Vorzüge des Mozillas (von http://linuxfaqs...

kosmodrom 21. Jun 2002

Herzlichen Glückwunsch zum 12.Geburtstag, oder ist der noch was hin....?


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
Probefahrt mit E-Vito Tourer: Der Kleintransporter mit der großen Reichweite
Probefahrt mit E-Vito Tourer
Der Kleintransporter mit der großen Reichweite

Der E-Vito Tourer von Mercedes-Benz hat nicht nur einen deutlich größeren Akku bekommen. Auch neue Assistenzsysteme haben wir ausprobiert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatliche Förderung BMW erhält 60 Millionen Euro für Akkuforschung
  2. Geländewagen General Motors zeigt Elektro-Hummer
  3. Rivian Erste E-Pick-ups kommen im Juni 2021

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein

    •  /