Sammel-Patch für Word 2002 und Excel 2002

Patches stopfen vier neue und zahlreiche ältere Sicherheitslöcher

Microsoft stellt zwei Sammel-Patches für die Textverarbeitung Word 2002 und die Tabellenkalkulation Exel 2002 zum Download bereit. Damit sollen zahlreiche Sicherheitslöcher in den entsprechenden Applikationen behoben werden. Auch für Excel 2000 steht ein Patch bereit, der allerdings nur für englischsprachige Sprachversionen gilt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sammel-Patches sollen alle bislang bekannten Sicherheitslücken sowie vier neue Sicherheitslecks in Word und Excel beheben. Drei dieser neuen Sicherheitsrisiken stecken dabei in der Tabellenkalkulation Excel. Ein Fehler bei der Macro-Abarbeitung in Excel erlaubt es Angreifern, das so genannte "Macro Security Model" zu umgehen und damit Objekt-Macros nach Belieben auszuführen, auch wenn diese Funktion deaktiviert wurde.

Stellenmarkt
  1. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler (m/w/d)
    McPaper AG, Berlin
Detailsuche

Ein weiteres Risiko tritt auf, wenn Excel-Arbeitsbereiche über einen Hyperlink auf einer Zeichenform geöffnet werden, weil dann Macros automatisch starten können. Wenn Excel eine XSL-Vorlage mit HTML-Script öffnet, lässt sich dieses Script in der lokalen Zone des Computers ausführen.

Zudem enthält der Word-Befehl "Word Mail Merge" eine Sicherheitslücke, die es einem Angreifer erlaubt, beliebige Macros auszuführen, wenn die Datenbank-Software Access installiert ist und "Mail Merge"-Dokumente geöffnet werden, wenn diese im HTML-Format gespeichert wurden.

Für Word 2002 steht ebenso ein passender Patch zum Download bereit wie für Excel 2002. Microsoft bietet auch einen Patch für Excel 2000 an, der aber nach Herstellerangaben nur für englischsprachige Versionen geeignet ist. Für alle Produkte sollen vorher die aktuellen Service Packs aufgespielt sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /