Abo
  • Services:
Anzeige

Kostenlose Outlook-Erweiterung soll Spam-Flut beenden

Nutzer können Spam-Mails mit Hilfe von P2P-Netzwerk bekämpfen

Das US-Unternehmen Cloudmark bietet ab sofort neben Vipul's Razor für die Linux-Plattform mit SpamNet auch eine Erweiterung für das PIM- und E-Mail-Programm Outlook von Microsoft an, um systematisch Spam-Mail auszusortieren. Den Erfolg dahinter soll die Zusammenarbeit der Nutzer in einem P2P-Netzwerk bringen. Das Unternehmen will solche Erweiterungen auch für andere E-Mail-Clients auf Windows-Systemen anbieten, ohne jedoch nähere Details zu nennen.

Anzeige

Über die Outlook-Erweiterung SpamNet kennzeichnen die Anwender Spam-Mail als solche, so dass diese Information automatisch an die SpamNet-Gemeinschaft weitergeleitet und alle gleichlautenden E-Mails für andere Anwender automatisch als Spam markiert wird. Die Kennzeichnung geschieht über einen einfachen "Block"-Knopf, der die betreffene E-Mail auch gleich in das Spam-Verzeichnis verschiebt. Das soll dafür sorgen, dass 75 Prozent aller Spam-Mails automatisch aussortiert werden.

Dabei löscht die Software keinerlei E-Mails, sondern verschiebt Spam-Mails nur aus der Inbox in einen entsprechenden Spam-Ordner, um den normalen E-Mail-Fluss nicht zu stören. Sollte eine E-Mail irrtümlicherweise als Spam gekennzeichnet worden sein, lässt sich das mit einem Knopfdruck wieder rückgängig machen, so dass die betreffende E-Mail bei anderen Nutzern nicht mehr in das Spam-Verzeichnis aussortiert wird. Für Linux-Systeme bietet Cloudmark ein ähnliches System schon länger an, das auf den Namen Vipul's Razor hört. Bei der Bewertung von Spam-Mails soll ein so genanntes Truth Evaluation System, kurz TES, dafür sorgen, dass nur Spam-Mails blockiert werden. Das Konzept hinter SpamNet geht von einer wachsenden Gemeinschaft aus, damit diese Art der Arbeitsteilung zum Erfolg führt.

Derzeit bietet Cloudmark nur eine Beta-Version von SpamNet für Outlook 2000 oder XP zum Download an. Wann eine fertige Version erscheint und andere E-Mail-Programme unterstützt werden, gab der Hersteller noch nicht bekannt. Zunächst ist eine Erweiterung für Outlook Express geplant und erst danach Tools für weitere E-Mail-Clients.


eye home zur Startseite
Horst Blass 27. Dez 2003

geht nicht, weil Passwort verlangt wird.

Thommy 20. Jun 2002

Ein guter Admin lässt Ports dicht, die nicht dokumentiert sind ;-)

alex 20. Jun 2002

nen guter system admin macht das ganze funktionstuechtig, auch hinter firewall ;-)

Thommy 20. Jun 2002

Tja, funktioniert leider nicht hinter einer Firewall, somit gestorben.

Compuman 20. Jun 2002

Seid doch mal ehrlich, leute: Man könnte dem Problem "Spam-Mails" viel besser beikommen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Stuttgart, München, Bad Homburg
  2. über duerenhoff GmbH, Hannover
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. symmedia GmbH, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. 19,99€
  3. 1,29€

Folgen Sie uns
       

  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Und ich habe heute erfahren...

    Faksimile | 19:59

  2. Re: Wehe die abzuspielende Datei ist defekt

    Iomega | 19:59

  3. Re: Was hier oft verwechselt wird!

    SuperZyniker | 19:57

  4. Re: Stark, wenn man die Telco Themen von heute...

    Faksimile | 19:57

  5. Re: Ich glaub, es hackt...

    Der Held vom... | 19:52


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel