Kostenlose Outlook-Erweiterung soll Spam-Flut beenden

Nutzer können Spam-Mails mit Hilfe von P2P-Netzwerk bekämpfen

Das US-Unternehmen Cloudmark bietet ab sofort neben Vipul's Razor für die Linux-Plattform mit SpamNet auch eine Erweiterung für das PIM- und E-Mail-Programm Outlook von Microsoft an, um systematisch Spam-Mail auszusortieren. Den Erfolg dahinter soll die Zusammenarbeit der Nutzer in einem P2P-Netzwerk bringen. Das Unternehmen will solche Erweiterungen auch für andere E-Mail-Clients auf Windows-Systemen anbieten, ohne jedoch nähere Details zu nennen.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die Outlook-Erweiterung SpamNet kennzeichnen die Anwender Spam-Mail als solche, so dass diese Information automatisch an die SpamNet-Gemeinschaft weitergeleitet und alle gleichlautenden E-Mails für andere Anwender automatisch als Spam markiert wird. Die Kennzeichnung geschieht über einen einfachen "Block"-Knopf, der die betreffene E-Mail auch gleich in das Spam-Verzeichnis verschiebt. Das soll dafür sorgen, dass 75 Prozent aller Spam-Mails automatisch aussortiert werden.

Stellenmarkt
  1. IT System Engineer (m/w/d) als IT Inhouse Consultant
    ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn
  2. IT-Systembetreuer (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München Obergiesing-Fasangarten
Detailsuche

Dabei löscht die Software keinerlei E-Mails, sondern verschiebt Spam-Mails nur aus der Inbox in einen entsprechenden Spam-Ordner, um den normalen E-Mail-Fluss nicht zu stören. Sollte eine E-Mail irrtümlicherweise als Spam gekennzeichnet worden sein, lässt sich das mit einem Knopfdruck wieder rückgängig machen, so dass die betreffende E-Mail bei anderen Nutzern nicht mehr in das Spam-Verzeichnis aussortiert wird. Für Linux-Systeme bietet Cloudmark ein ähnliches System schon länger an, das auf den Namen Vipul's Razor hört. Bei der Bewertung von Spam-Mails soll ein so genanntes Truth Evaluation System, kurz TES, dafür sorgen, dass nur Spam-Mails blockiert werden. Das Konzept hinter SpamNet geht von einer wachsenden Gemeinschaft aus, damit diese Art der Arbeitsteilung zum Erfolg führt.

Derzeit bietet Cloudmark nur eine Beta-Version von SpamNet für Outlook 2000 oder XP zum Download an. Wann eine fertige Version erscheint und andere E-Mail-Programme unterstützt werden, gab der Hersteller noch nicht bekannt. Zunächst ist eine Erweiterung für Outlook Express geplant und erst danach Tools für weitere E-Mail-Clients.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Horst Blass 27. Dez 2003

geht nicht, weil Passwort verlangt wird.

Thommy 20. Jun 2002

Ein guter Admin lässt Ports dicht, die nicht dokumentiert sind ;-)

alex 20. Jun 2002

nen guter system admin macht das ganze funktionstuechtig, auch hinter firewall ;-)

Thommy 20. Jun 2002

Tja, funktioniert leider nicht hinter einer Firewall, somit gestorben.

Compuman 20. Jun 2002

Seid doch mal ehrlich, leute: Man könnte dem Problem "Spam-Mails" viel besser beikommen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Beyond100: Bentley investiert massiv in Elektroautos
    Beyond100
    Bentley investiert massiv in Elektroautos

    Bentley plant, bis 2030 komplett auf Elektroantrieb umzustellen. Schon ab 2025 kommen E-Autos der Marke auf den Markt.

  2. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  3. Jahresergebnis: Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    Jahresergebnis
    Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn

    Tesla hat 2021 einen Rekordgewinn erzielt, auch das vierte Quartal ist gut gelaufen. So viele Autos wie 2021 hat Tesla bislang noch nie verkauft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /