Abo
  • Services:
Anzeige

DIRC - Revolutionäres Kommunikationssystem kommt voran

Testnetz in Ratingen, weitere Stadtnetze in Deutschland sollen folgen

Die Ratinger DIRC Technologie AG hat jetzt mit den US-Unternehmen Solectron und Milpitas einen Letter of Intent unterzeichnet. Gemeinsam will man eine technische Plattform für die von DIRC entwickelte Digital Inter Relay Communication (DIRC) entwickeln, mit der das Ratinger Unternehmen Stadtnetze revolutionieren will.

Anzeige

Bei der von der DIRC AG entwickelten Technologie werden mit einzelnen Netzwerk-Modems "vermaschte Ad-hoc-Netze" gebildet, bei denen der Endteilnehmer und sein Anschluss die einzige Infrastruktur bilden. Jeder Endteilnehmer erhält dabei eine DIRC-Station und einen Funkmodem-Anschluss, der sich selbsttätig mit gleichartigen in der Nachbarschaft befindlichen DIRC-Stationen zu einem Netz zusammenschaltet.

DIRC-Netze basieren auf einer neuartigen "Bit-Transporttechnik", der S3-Technik (Symbol Stream Switching), die laut Hersteller die Vorteile verschiedener Switching-Techniken miteinander verbindet. Dadurch sollen gleichzeitig und ohne Verzögerung Telephonie, Datentransfer, Fax, Internet und Bild-/Videoübertragung von jeder DIRC-Station zu jeder anderen für eine geringe feste Monatsgebühr möglich werden.

Erstmals konnte ein funktionierendes DIRC-Netz auf der CeBIT 2000 in Hannover gezeigt werden. Mittlerweile hat man in Ratingen ein Testnetz in Betrieb. Der Ausbau weiterer Stadtnetze in Deutschland soll folgen, den Massenmarkt will DIRC Ende 2002 angehen.


eye home zur Startseite
Meier2 21. Jun 2002

Es könnte auch "ehrenamtliche" Service-Provider geben. Wie beim Internet könnten auch...

Klaus Wuehlberg 20. Jun 2002

Solange die Geräte nicht verschenkt werden - was wohl für den Hersteller keinen Sinn...

Franz 20. Jun 2002

Naja das mit der Flächendeckung ist recht simpel zu lösen. Die Pioniere in einem Gebiet...

Der Ketzer 20. Jun 2002

Das System trägt sich doch nur, wenn entsprechend viele Modems verkauft wurden. Und was...

Der Ketzer 20. Jun 2002

Genau das ist das Problem. Die Flächendeckung! Bis das System sich wirklich trägt müssen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit
  3. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    AllDayPiano | 08:10

  2. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    sidmos6581 | 06:46

  3. Re: Kupfer ist besser als eine Antenne

    wire-less | 06:41

  4. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Bradolan | 06:21

  5. Re: Noch in den Kinderschuhen, aber sehr interessant.

    DAGEGEN | 04:38


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel