Abo
  • Services:

Athlon XP erstmals im Notebook-Gewand

Platzsparender Multimedia-Desktop-PC

Bereits auf der CeBIT 2002 stellte Elitegroup mit seinem "Desknote"-Design erstmals Celeron- und Pentium-4-"Notebooks" ohne Akku als platzsparenden Ersatz für klobige Desktop-PCs vor. Die Elitegroup-Tochter PC Wave hat ihr Angebot nun um einen Desknote-Rechner mit Athlon-XP-Prozessor erweitert und dem Gehäuse ein eleganteres Design verpasst.

Artikel veröffentlicht am ,

A929 Desknote von oben
A929 Desknote von oben
Im einfachsten "PC CHIPS A929 Desknote" arbeitet ein Athlon XP 1500+ (1,333 GHz Taktfrequenz), maximal kann ein Athlon XP 2100+ (1,733 GHz) eingebaut werden. Das verwendete Mainboard stammt von Elitegroup und ist mit SiS740/SiS961-Chipsatz ausgestattet, der auch für die Grafikausgabe (bis zu 64 MByte Shared-Memory) und Stereosound sorgt. Da nur ein 184-Pin-DIMM-Sockel geboten wird, kann lediglich ein DDR266-Speicherriegel eingesteckt werden. Die Standard-Ausstattung sind 256 MByte, maximal sind 1 GByte möglich.

Stellenmarkt
  1. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Das Gehäuse des A929 Desknote beherbergt zudem ein 14-Zoll-TFT-LCD mit einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten, eine 20-GByte-2,5-Zoll-Festplatte, ein DVD-Laufwerk oder optional ein kombiniertes DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk. An Schnittstellen stehen vier USB-2.0-Ports, eine Firewire-Schnittstelle, ein 10/100-Mbps-Ethernet-Port, ein 56K-Modem, je eine parallele und serielle Schnittstelle, PS2-Mausanschluss, Ein- und Ausgänge für Stereo-Sound sowie ein TV-Ausgang zur Verfügung. Ein PC-Card- oder MiniPC-Steckplatz werden nicht geboten, es sind nur externe Erweiterungen möglich.

Tastatur des A929 Desknote
Tastatur des A929 Desknote
Das A929 Desknote nutzt ein externes Netzteil und vermeidet damit, dass sich die Luft innerhalb des engen Notebook-Gehäuses unnötig aufheizt. Da es sich bei den eingesetzten Athlon-XP-Prozessoren um ordentlich heizende Standard-Desktop-Prozessoren handelt, ist eine gute Gehäusekühlung dennoch nötig. Wie laut sich die Geräte also bemerkbar machen, hängt von der Güte der eingesetzten Lüfter ab - leider macht PC Wave keine Angaben zur Geräuschemission.

Der nun in den USA ausgelieferte PC Chips A929 Desknote kostet laut PC Wave/Elitegroup in der einfachsten Ausstattung (Athlon XP 1500+ mit 1,33 GHz, 256 MByte Speicher, 20-GByte-Festplatte, DVD-Laufwerk) 999,- US-Dollar. Interessant ist, dass der Hersteller das Gerät Spiele- und Heimkinofans schmackhaft machen will, obwohl es keinen wirklich leistungsfähigen 3D-Grafikchip mit eigenem Speicher und keinen 5.1-Kanal-Raumklang bietet. An Ersterem kann man als Kunde nichts ändern, Letzteres könnte per USB-Soundkarte beseitigt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. 119,90€

Sven P 04. Jan 2003

Ich hab vor mir auch einen DeskNote zu kaufen und mir daher ei paar Händleradressen...

Kay 01. Jan 2003

hi, ich hab das desknote ebenfals über ebay ersteigert. bin fast zufrieden, denn ich hab...

Uwe Kroll 16. Dez 2002

Ich habe mir das Gerät von einer leider recht windigen Truppe bei Ebay.de gekauft. Können...


Folgen Sie uns
       


Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger

Wir zeigen die ersten Schritte in Blender 2.80 Beta im Video.

Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
    3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

      •  /