Athlon XP erstmals im Notebook-Gewand

Platzsparender Multimedia-Desktop-PC

Bereits auf der CeBIT 2002 stellte Elitegroup mit seinem "Desknote"-Design erstmals Celeron- und Pentium-4-"Notebooks" ohne Akku als platzsparenden Ersatz für klobige Desktop-PCs vor. Die Elitegroup-Tochter PC Wave hat ihr Angebot nun um einen Desknote-Rechner mit Athlon-XP-Prozessor erweitert und dem Gehäuse ein eleganteres Design verpasst.

Artikel veröffentlicht am ,

A929 Desknote von oben
A929 Desknote von oben
Im einfachsten "PC CHIPS A929 Desknote" arbeitet ein Athlon XP 1500+ (1,333 GHz Taktfrequenz), maximal kann ein Athlon XP 2100+ (1,733 GHz) eingebaut werden. Das verwendete Mainboard stammt von Elitegroup und ist mit SiS740/SiS961-Chipsatz ausgestattet, der auch für die Grafikausgabe (bis zu 64 MByte Shared-Memory) und Stereosound sorgt. Da nur ein 184-Pin-DIMM-Sockel geboten wird, kann lediglich ein DDR266-Speicherriegel eingesteckt werden. Die Standard-Ausstattung sind 256 MByte, maximal sind 1 GByte möglich.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager IT-Compliance (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. IT Linux Administrator (m/w/d)
    profiforms gmbh, Leonberg
Detailsuche

Das Gehäuse des A929 Desknote beherbergt zudem ein 14-Zoll-TFT-LCD mit einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten, eine 20-GByte-2,5-Zoll-Festplatte, ein DVD-Laufwerk oder optional ein kombiniertes DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk. An Schnittstellen stehen vier USB-2.0-Ports, eine Firewire-Schnittstelle, ein 10/100-Mbps-Ethernet-Port, ein 56K-Modem, je eine parallele und serielle Schnittstelle, PS2-Mausanschluss, Ein- und Ausgänge für Stereo-Sound sowie ein TV-Ausgang zur Verfügung. Ein PC-Card- oder MiniPC-Steckplatz werden nicht geboten, es sind nur externe Erweiterungen möglich.

Tastatur des A929 Desknote
Tastatur des A929 Desknote
Das A929 Desknote nutzt ein externes Netzteil und vermeidet damit, dass sich die Luft innerhalb des engen Notebook-Gehäuses unnötig aufheizt. Da es sich bei den eingesetzten Athlon-XP-Prozessoren um ordentlich heizende Standard-Desktop-Prozessoren handelt, ist eine gute Gehäusekühlung dennoch nötig. Wie laut sich die Geräte also bemerkbar machen, hängt von der Güte der eingesetzten Lüfter ab - leider macht PC Wave keine Angaben zur Geräuschemission.

Der nun in den USA ausgelieferte PC Chips A929 Desknote kostet laut PC Wave/Elitegroup in der einfachsten Ausstattung (Athlon XP 1500+ mit 1,33 GHz, 256 MByte Speicher, 20-GByte-Festplatte, DVD-Laufwerk) 999,- US-Dollar. Interessant ist, dass der Hersteller das Gerät Spiele- und Heimkinofans schmackhaft machen will, obwohl es keinen wirklich leistungsfähigen 3D-Grafikchip mit eigenem Speicher und keinen 5.1-Kanal-Raumklang bietet. An Ersterem kann man als Kunde nichts ändern, Letzteres könnte per USB-Soundkarte beseitigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sven P 04. Jan 2003

Ich hab vor mir auch einen DeskNote zu kaufen und mir daher ei paar Händleradressen...

Kay 01. Jan 2003

hi, ich hab das desknote ebenfals über ebay ersteigert. bin fast zufrieden, denn ich hab...

Uwe Kroll 16. Dez 2002

Ich habe mir das Gerät von einer leider recht windigen Truppe bei Ebay.de gekauft. Können...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /