• IT-Karriere:
  • Services:

Telesens beantragt Eröffnung des Insolvenzverfahrens

Telekommunikation-Software-Entwickler am Ende

Der Vorstand der TelesensKSCL AG hat am Dienstag beim zuständigen Amtsgericht in Köln Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die TelesensKSCL AG mit Sitz in Köln entwickelt und implementiert Software-Produkte für die Telekommunikationsindustrie zur Abrechnung von konvergenten Sprach- und Datendiensten im Mobilfunk- und Festnetzbereich. Das modulare, komponentenbasierte Produktportfolio unterstützt Technologien wie IP, Festnetz, GSM, GPRS und UMTS (3G).

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main

TelesensKSCL bietet außerdem eine der ersten verbrauchsbezogenen Abrechnungslösungen für Breitbanddienste wie ATM und IP sowie eines der modernsten Intercarrier-Billing-Systeme (Interconnect). Das Unternehmen will mit seinen Produkten für den internationalen Telekommunikationsmarkt das gesamte Marktsegment OSS (Operational Support Systems) und BSS (Business Support Systems) abdecken.

Die TelesensKSCL AG hat Entwicklungszentren in Großbritannien und der Ukraine. Vertriebs- und Serviceniederlassungen befinden sich in Paris, Hongkong und Moskau.

Die TelesensKSCL AG ist seit dem 21. März 2000 am Neuen Markt notiert, beschäftigt rund 700 Mitarbeiter, machte 2001 einen Umsatz von 82 Millionen Euro und erwirtschaftete einen Fehlbetrag von 245 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. ORAN Open-Source-Mobilfunk ist nicht umweltfreundlich
  2. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  3. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /