WebFormator liest Flash-Seiten und Web-Tabellen vor

WebFormator ermöglicht Blinden und Sehbehinderten die Internet-Nutzung

Mit dem kostenlosen WebFormator in der neuen Version 1.3 von Frank Audiodata können Flash- und Tabellen-Inhalte über den Internet Explorer 5 und eine passende Screenreader-Software vorgelesen werden. Das versetze vor allem Blinde und Sehbehinderte in die Lage, auch auf Flash-Seiten und Web-Tabellen zugreifen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der WebFormator soll Blinden und Sehbehinderten das Surfen im Internet erleichtern, indem verschiedene Web-Inhalte vorgelesen werden, wenn eine Screenreader-Software wie etwa Blindows installiert ist. Durch die MSAA-Unterstützung im neuen Flash MX 6.0 von Macromedia ist das Programm in der Lage, flashprogrammierte Internetseiten blindengerecht zu übersetzen.

Stellenmarkt
  1. Head of / Leitung Software Entwicklung Prüftechnik (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Geschäftsführer (m/w/d) - Software / SaaS-Lösung - Karriereschritt Gesamtverantwortung
    tetris Unternehmensberater GbR, Dortmund
Detailsuche

Flash-Seiten waren bisher für Blinde unzugänglich, weil der enthaltene Text nicht gelesen werden konnte, denn dieser wurde nur als Grafik dargestellt. Als weitere Neuerung bietet WebFormator 1.3 einen Tabellennavigator, mit dem auch komplexe Tabellen für Blinde und Sehbehinderte lesbar werden. Auch für Webdesigner soll die Software von Interesse sein, um eigene Seiten auf barrierefreie Programmierung zu überprüfen.

Der WebFormator 1.3 steht ab sofort für die Windows-Plattform kostenlos nach einer umfangreichen Registrierung zum Download bereit. Zum Einsatz von WebFormator wird zwingend Blindows oder ein anderer Screenreader für Windows benötigt. Außerdem verträgt sich die Software nur mit dem Internet Explorer; andere Browser wie Netscape oder Opera werden nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ip (Golem.de) 19. Jun 2002

da hat sich wohl ein "Hitze-t" dazwischen gemogelt. Die schrecken wirklich vor nichts...

toco 19. Jun 2002

Das versetzte vor allem Blinde... Das versetze vor allem Blinde...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Giga Factory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
    Giga Factory Berlin
    Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

    Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

  2. Aus dem Verlag: Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen
    Aus dem Verlag
    Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen

    Sechs CPU-Kerne dank AMDs Ryzen und eine Raytracing-Grafikkarte für 1080p-Gaming: Der Golem Basic Plus ist dafür gerüstet.

  3. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar - trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /