Abo
  • Services:

WebFormator liest Flash-Seiten und Web-Tabellen vor

WebFormator ermöglicht Blinden und Sehbehinderten die Internet-Nutzung

Mit dem kostenlosen WebFormator in der neuen Version 1.3 von Frank Audiodata können Flash- und Tabellen-Inhalte über den Internet Explorer 5 und eine passende Screenreader-Software vorgelesen werden. Das versetze vor allem Blinde und Sehbehinderte in die Lage, auch auf Flash-Seiten und Web-Tabellen zugreifen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der WebFormator soll Blinden und Sehbehinderten das Surfen im Internet erleichtern, indem verschiedene Web-Inhalte vorgelesen werden, wenn eine Screenreader-Software wie etwa Blindows installiert ist. Durch die MSAA-Unterstützung im neuen Flash MX 6.0 von Macromedia ist das Programm in der Lage, flashprogrammierte Internetseiten blindengerecht zu übersetzen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Flash-Seiten waren bisher für Blinde unzugänglich, weil der enthaltene Text nicht gelesen werden konnte, denn dieser wurde nur als Grafik dargestellt. Als weitere Neuerung bietet WebFormator 1.3 einen Tabellennavigator, mit dem auch komplexe Tabellen für Blinde und Sehbehinderte lesbar werden. Auch für Webdesigner soll die Software von Interesse sein, um eigene Seiten auf barrierefreie Programmierung zu überprüfen.

Der WebFormator 1.3 steht ab sofort für die Windows-Plattform kostenlos nach einer umfangreichen Registrierung zum Download bereit. Zum Einsatz von WebFormator wird zwingend Blindows oder ein anderer Screenreader für Windows benötigt. Außerdem verträgt sich die Software nur mit dem Internet Explorer; andere Browser wie Netscape oder Opera werden nicht unterstützt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 39,99€

ip (Golem.de) 19. Jun 2002

da hat sich wohl ein "Hitze-t" dazwischen gemogelt. Die schrecken wirklich vor nichts...

toco 19. Jun 2002

Das versetzte vor allem Blinde... Das versetze vor allem Blinde...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    •  /