Abo
  • Services:

Audio Galaxy und Musikindustrie legen Rechtsstreit bei

Tauschdienst in jetziger Form eingestellt

Nachdem die Recording Industry Association of America (RIAA) und die National Music Publishers Association (NMPA) am 24. Mai Klage gegen den Datentauschdienst Audio Galaxy eingereicht hatten, konnte jetzt eine Einigung zwischen Kläger und Angeklagtem erzielt werden. Infolgedessen stellt Audio Galaxy den Tauschdienst in der jetzigen Form ein.

Artikel veröffentlicht am ,

In Zukunft werden über Audio Galaxy nur noch Songs von Künstlern heruntergeladen werden können, die explizit dem Vertrieb ihrer Musik über das Netz zugestimmt haben. Audio Galaxy hatte in der Vergangenheit bereits Filter-Mechanismen eingeführt, die es Plattenfirmen ermöglichen sollten, bestimmte Songs aus dem Tausch-Angebot auszuschließen, allerdings hatte sich diese Filter-Technologie in der Praxis als wirkungslos erwiesen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Aareal Bank AG, Wiesbaden

Audio Galaxy wird zudem einen nicht näher bezifferten Betrag an die Musikindustrie als Ausgleich für entgangene Einnahmen zahlen.

"Wir sind glücklich darüber, dass wir den Rechtsstreit so schnell beilegen konnten", sagte Hilary Rosen, Chairman und CEO der RIAA. "Dies ist ein Sieg für jeden dem es wichtig ist, dass der Wert von Musik geschützt wird. Dies sollte außerdem als Warnung für alle anderen Netzwerke gesehen werden, die den illegalen Austausch von Musik ermöglichen."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,49€
  2. 31,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Ape 21. Apr 2004

Oh wie Unrecht du doch hast! Ich stimme maen wirklich zu, auch wenn dieses nicht zu...

M.Kessel 21. Jun 2002

Irgendwie hast du recht, bist aber trotzdem relativ realitätsfern. Du hast natürlich...

hardwarewolf 21. Jun 2002

@ maen, der/die sich so sinnlos aufregt wie hiTCH-HiKER es kann.... glaub mir...

hardwarewolf 21. Jun 2002

@ Chikie alias hiTCH-HiKER Na Du bist aber freundlich zu Deinen Mitmenschen. Könnte es...

hardwarewolf 21. Jun 2002

Warum denn so doll ärgern??? Bei http://www.boycott-riaa.com hab ich von jemand gelesen...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /