ProSieben-Community redseven.de geht zu Tiscali

Kirch Intermedia verkauft Online-Community redseven.de

Die Online-Community redseven.de geht zu Tiscali und ist demnach ab sofort unter www.tiscali.de zu erreichen. Name, Logo und Charakter der Community bleiben erhalten, ebenso deren Funktionalität. In den nächsten Wochen werden neue Services hinzukommen, die das Angebot vor allem im Mobile- und Club-Bereich erweitern werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Redseven.de ist mit rund 100.000 Mitgliedern und bis zu 10 Millionen Page Impressions im Monat eine der größten Online-Communitys in Deutschland.

Die Kirch Intermedia GmbH will mit der Veräußerung von redseven.de die Konzentration auf die Kernmarken der ProSiebenSat.1-Gruppe konsequent fortsetzen. "Wir verfolgen eine klare Multi-Channel-Strategie unserer Marken auf den Plattformen TV, Online, Teletext und Mobile. Die erfolgreichen Communities bei Sat1.de und ProSieben.de sind fester Bestandteil dieses Angebotes", so Dr. Marcus Englert, Sprecher der Geschäftsführung Kirch Intermedia.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bigbug 17. Okt 2009

Naja, newred ist ja nun auch Geschichte, schade, habs zu spät mitbekommen. Wo ist denn...

StarCruiser 10. Dez 2008

Hi... Ich hoffe das vielleicht mal der ein oder andere alte RedSeven-User vorbei schaut...

mel.brooks 24. Mär 2005

kA, bei mir funkzt auch ned...

Schecky 23. Mär 2005

Was ist los mit redseven.de? Man kommt seit 2 Tagen ncht mehr rein. Wer weiß mehr?????

waldhoffan 14. Mär 2005

VOLL BESCHISSN MAN



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /