Abo
  • Services:

Ausbildung zum Spieledesigner: Games Academy startet Kurse

Vom Konsumenten zum Produzenten

Die Games Academy bietet ab Oktober 2002 mit einem neuen Jahreskurs Interessenten eine Chance für einen beruflichen Einstieg in die Welt der Computerspiele. Hiermit will die Berliner Akademie ihre in den letzten Jahren gewonnenen Erfahrungen und internationale Standards in einem neuen Studienmodell umsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit inzwischen sechs gestarteten Kursen ist die Games Academy nach eigenen Angaben deutschlandweit die einzige Einrichtung mit einem regelmäßigen Qualifizierungsangebot in diesem Marktsegment. Das neue Kursmodell entstand auf Grund der Erfahrung der Vorkurse. Das in vier Quartalssemester aufgeteilte Angebot umfasst eine Vielzahl von theoretischen und praktischen Aspekten des Game Design - auch die Kenntnisse in Mathematik und Physik sollen aufgefrischt werden.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. frogblue AG, deutschlandweit

Thomas Dlugaiczyk, Inhaber und Gründer der Games Academy dazu: "Insbesondere unser Besuch auf der internationalen Game Developer Conference im März 2002 in den USA hat uns viele Impulse gegeben. Es wird ein breites Spektrum an Wissen über die Produktion und Gestaltung interaktiver Unterhaltungsmedien angeboten. Wir richten uns mit diesem Modell ganz bewusst an internationalen Standards aus. Wichtiger Aspekt des zwölfmonatigen Kurses sind die Chancen von selbstständiger Tätigkeit in diesem Markt."

Die Games Academy wurde 1999 in Berlin gegründet und hat sich auf Ausbildung und Kommunikation zum Thema der elektronischen Unterhaltungsmedien spezialisiert. Mit Ausbildung, Kommunikation und Fachveranstaltungen soll die Produktion von Computer- und Videospielen in Deutschland gefördert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

cagatay kastelli 23. Jan 2005

Guten Tag, ich möchte eine Ausbildung zum Spieledesigner machen.Was gibt es für...


Folgen Sie uns
       


Android 9 - Test

Wir haben das neue Android 9 getestet.

Android 9 - Test Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /