Telefon-Support von Palm ab sofort kostenpflichtig

Telefon-Support ohne Kreditkarte derzeit nicht nutzbar

Der PDA-Hersteller Palm ändert ab sofort in Deutschland die Modalitäten des Telefon-Supports. Für die bisherigen kostenlosen telefonischen Problemlösungen fallen ab sofort Gebühren an, die man bis August ausschließlich über Kreditkarte bezahlen kann. Bleibt als schwacher Trost, dass Palm den Support via E-Mail, Post oder Fax weiterhin kostenlos anbietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Telefon-Support-Modell bei Palm kennt nun so genannte "Palm On Call"-Pakete, die einzeln mit einer Kreditkarte über das Internet gekauft werden können und 365 Tage gültig sind. Anwender ohne Kreditkarte sehen hier schwarz; erst im August will man auch andere Zahlungsmöglichkeiten anbieten. Ein Paket mit einer Anfrage kostet zurzeit 18,99 Euro, während 36,99 Euro für die zweifache Menge anfallen und drei Fragen 55,99 Euro kosten. Die Zugangscodes zu einem "Palm On Call" versendet Palm per E-Mail oder auf dem normalen Postweg.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler/in für SAP ABAP (m/w/d)
    Compiricus AG, Düsseldorf
  2. Requirements Engineer Solvency II (m/w/d)
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf, Hamburg
Detailsuche

Bei der Registrierung eines neuen Geräts erhält man einen kostenlosen "Palm On Call", um eine Support-Anfrage per Telefon stellen zu können. Allerdings gilt dieses dann kein Jahr lang, sondern verfällt bereits nach 60 Tagen ab Registrierung. Wenn Palm eine Gewährleistungsreparatur genehmigt, wird das verwendete "Palm On Call"-Paket dem Kunden wieder gutgeschrieben.

Die übrigen Support-Möglichkeiten will Palm weiterhin kostenlos anbieten, wozu der E-Mail-, Fax- und Post-Support gehören.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


fischbach 09. Jul 2002

Im letzten Jahr war der support recht gut . In diesem Jahr eine Katastrophe. Ich kann...

rene 18. Jun 2002

Hatte bisher noch keinerlei Probleme mit dem E-Mail Support. Anfragen wurden bisher immer...

C.v.Kuczkowski 17. Jun 2002

...witzig ist nur, dass ich per mail keine Antwort bekomme, bei Palm. Per Telefon hat es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /