Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia 6610: TriBand-Handy mit Farb-Display

Nokia 6610 mit UKW-Radio, Java und MMS

Mit dem 6610 will Nokia im dritten Quartal ein TriBand-Handy mit Farb-Display auf dem deutschen Markt anbieten. Das Nokia 6610 besitzt Java, ein UKW-Radio, eine Freisprecheinrichtung sowie den SMS-Nachfolger MMS. Nokia will das Mobiltelefon mit einigen Java-Anwendungen im dritten Quartal auf den Markt bringen.

Anzeige

Nokia 6610
Nokia 6610
Das Nokia 6610 arbeitet in den GSM-Funknetzen mit 900, 1.800 und 1.900 MHz, so dass man damit auf fünf Kontinenten telefonieren kann. Zudem beherrscht das Nokia-Handy GPRS und HSCSD für eine schnellere Datenübertragung. Das hochauflösende Farb-Display zeigt 4.096 Farben an, so dass sich damit auch farbige Bilder betrachten lassen, was etwa für den Empfang und Versand von MMS wichtig ist. Ferner bietet das Mobiltelefon polyphone Klingeltöne, um deutlich wohlklingendere Signaltöne abzuspielen.

Durch die Java 2 Micro Edition (J2ME) lassen sich Java-Anwendungen auf das Handy aufspielen, um so den Funktionsumfang zu erweitern. Zum Lieferumfang gehört ein Umrechner für Währungen, Temperaturen, Gewichte und andere Maßeinheiten, ein Portfolio-Manager, um die Entwicklung von Aktien und anderen Wertpapieren zu verfolgen, sowie einige Java-Spiele.

Nokia 6610
Nokia 6610
Das 84 Gramm leichte 6610 enthält außerdem ein integriertes UKW-Radio, einen WAP-Browser (mit der WAP-Version 1.2.1) sowie eine Stoppuhr und einen Countdown-Zähler. Ferner besitzt das Mobiltelefon eine Infrarot-Schnittstelle und einen Terminkalender. Über die integrierte Freisprecheinrichtung lassen sich bequem Konferenzgespräche führen. Außerdem lauscht man so auch ohne Headset bequem dem UKW-Radio.

Eine Akkuladung soll eine Sprechzeit von zwei bis fünf Stunden liefern, was damit von Nokia extrem ungenau angegeben wird. Gleiches gilt für den Bereitschaftsmodus, der zwischen 150 und 300 Stunden liegen soll. Eine Pop-Port-Schnittstelle bietet digitale Zubehöridentifikation, Audioverbindungen in Stereo, Datenverbindungen und Stromversorgung für Zubehör.

Zum Lieferumfang des Nokia 6610 gehört die Windows Software PC Suite zum Datenaustausch mit einem PC. Außerdem liegen so genannte Xpress-on Cover in den drei Farben Schwarz, Weiß und Grau bei, um das Aussehen leicht verändern zu können. Weitere Farben können als Zubehör nachgekauft werden.

Das TriBand-Handy Nokia 6610 soll im dritten Quartal 2002 zum Preis von etwa 450,- Euro auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
Roach 08. Jan 2004

Bei schab-shop.de gibt es das Nokia 6610 für nur 229 € ohne Vertrag!

e-rtic 26. Nov 2003

hi, ich habe W2K Professionel, habe die Software von Nokia noch nie genutzt und alles...

honk 27. Mai 2003

@!#$ the police

blondes_gift 22. Feb 2003

Hab seit ca. einem Monat das Nokia 6610. Anfangs hat die die Navigationstaste nach unten...

Carola 21. Feb 2003

Es ist nicht so, dass ich zu blöd für diese Tastatur bin. Kann auch SMS mit dem 7210...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  2. über Jobware Personalberatung, Großraum Aachen
  3. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  4. EWE TEL GmbH, Oldenburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    koki | 16:17

  2. Re: Welcher Schaden soll entstanden sein?

    Oldy | 16:15

  3. Re: "Als eine Art Basissumme werden 75.000 US...

    Trollversteher | 16:14

  4. Re: Infos fehlen

    burzum | 16:13

  5. Re: Ich lach mich kaputt

    burzum | 16:08


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel