Abo
  • Services:

Nokia 6610: TriBand-Handy mit Farb-Display

Nokia 6610 mit UKW-Radio, Java und MMS

Mit dem 6610 will Nokia im dritten Quartal ein TriBand-Handy mit Farb-Display auf dem deutschen Markt anbieten. Das Nokia 6610 besitzt Java, ein UKW-Radio, eine Freisprecheinrichtung sowie den SMS-Nachfolger MMS. Nokia will das Mobiltelefon mit einigen Java-Anwendungen im dritten Quartal auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 6610
Nokia 6610
Das Nokia 6610 arbeitet in den GSM-Funknetzen mit 900, 1.800 und 1.900 MHz, so dass man damit auf fünf Kontinenten telefonieren kann. Zudem beherrscht das Nokia-Handy GPRS und HSCSD für eine schnellere Datenübertragung. Das hochauflösende Farb-Display zeigt 4.096 Farben an, so dass sich damit auch farbige Bilder betrachten lassen, was etwa für den Empfang und Versand von MMS wichtig ist. Ferner bietet das Mobiltelefon polyphone Klingeltöne, um deutlich wohlklingendere Signaltöne abzuspielen.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Durch die Java 2 Micro Edition (J2ME) lassen sich Java-Anwendungen auf das Handy aufspielen, um so den Funktionsumfang zu erweitern. Zum Lieferumfang gehört ein Umrechner für Währungen, Temperaturen, Gewichte und andere Maßeinheiten, ein Portfolio-Manager, um die Entwicklung von Aktien und anderen Wertpapieren zu verfolgen, sowie einige Java-Spiele.

Nokia 6610
Nokia 6610
Das 84 Gramm leichte 6610 enthält außerdem ein integriertes UKW-Radio, einen WAP-Browser (mit der WAP-Version 1.2.1) sowie eine Stoppuhr und einen Countdown-Zähler. Ferner besitzt das Mobiltelefon eine Infrarot-Schnittstelle und einen Terminkalender. Über die integrierte Freisprecheinrichtung lassen sich bequem Konferenzgespräche führen. Außerdem lauscht man so auch ohne Headset bequem dem UKW-Radio.

Eine Akkuladung soll eine Sprechzeit von zwei bis fünf Stunden liefern, was damit von Nokia extrem ungenau angegeben wird. Gleiches gilt für den Bereitschaftsmodus, der zwischen 150 und 300 Stunden liegen soll. Eine Pop-Port-Schnittstelle bietet digitale Zubehöridentifikation, Audioverbindungen in Stereo, Datenverbindungen und Stromversorgung für Zubehör.

Zum Lieferumfang des Nokia 6610 gehört die Windows Software PC Suite zum Datenaustausch mit einem PC. Außerdem liegen so genannte Xpress-on Cover in den drei Farben Schwarz, Weiß und Grau bei, um das Aussehen leicht verändern zu können. Weitere Farben können als Zubehör nachgekauft werden.

Das TriBand-Handy Nokia 6610 soll im dritten Quartal 2002 zum Preis von etwa 450,- Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Roach 08. Jan 2004

Bei schab-shop.de gibt es das Nokia 6610 für nur 229 € ohne Vertrag!

e-rtic 26. Nov 2003

hi, ich habe W2K Professionel, habe die Software von Nokia noch nie genutzt und alles...

honk 27. Mai 2003

@!#$ the police

blondes_gift 22. Feb 2003

Hab seit ca. einem Monat das Nokia 6610. Anfangs hat die die Navigationstaste nach unten...

Carola 21. Feb 2003

Es ist nicht so, dass ich zu blöd für diese Tastatur bin. Kann auch SMS mit dem 7210...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /