Abo
  • Services:

Neues Spielekonsolen-Magazin aus dem IDG-Verlag

GamePro erscheint ab Herbst

Die IDG Entertainment Verlag erweitert sein Titel-Portfolio ab Herbst um den Titel "GamePro", ein Spielekonsolen-Magazin. Von Oktober an wird das Heft monatlich erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Chefredakteur des neuen Magazins wird Gunnar Lott, bisher leitender Redakteur bei der Schwesterzeitschrift "GameStar". Die Redaktion wird aus zehn Personen bestehen. Die Verlagsleitung übernimmt Uwe Kielmann, der in dieser Funktion auch für "GameStar" verantwortlich ist.

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Göppingen
  2. GoDaddy, Hürth

Im März war mit einer Testnummer von "GamePro" das Marktpotenzial geprüft worden. Uwe Kielmann, Verlagsleiter "GameStar" und "GamePro": "Das Ergebnis des Markttests war überzeugend, so dass wir die Weichen für den neuen Titel zügig gestellt haben. Die vielversprechenden Prognosen für den Spielekonsolen-Markt bestärken uns in der Absicht, diese neue und sehr attraktive Zielgruppe mit einem neuen Titel zu bedienen und für unser Portfolio hinzuzugewinnen."

Gunnar Lott, designierter "GamePro"-Chefredakteur: "GamePro ist als Multi-Konsolen-Titel konzipiert, das heißt anders als die auf einen einzelnen Konsolentyp fixierten Hefte im Markt werden wir uns systemübergreifend relevanten Themenbereichen für sowohl PlayStation 2 als auch Xbox und Gamecube widmen."

"GamePro" ist neben der seit 1997 bestehenden Marke "GameStar" das zweite eigenständige Objekt des IDG Entertainment Verlages. Kernzielgruppe des Titels sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 25 Jahren. Die Produktlinie "GamePro" der International Data Group (IDG) hat sich international bereits bewährt, derzeit sind jeweils länderspezifisch adaptierte Titel in den USA, Schweden, Griechenland, der Türkei und im Libanon auf dem Markt. In den USA verkauft das Magazin im Schnitt über 500.000 Exemplare.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-71%) 11,49€
  3. (-15%) 12,74€

Daron 19. Jun 2002

Als Multi-Konsolen-Heft gibt es ja schon die 'Bravo Screenfun'. Ein inhaltlich sehr gutes...

hiTCH-HiKER 18. Jun 2002

Ich lese lieber Magazine wie playPlaystation, die sind schon immer dabei und ich spar mir...


Folgen Sie uns
       


Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream

Durch eine komplette Nacht sind wir in Far: Lone Sails mit unseren Zuschauern im Livestream geschippert. Dabei haben wir unser Schiff Golemma getauft und neue Lösungen für verzögerte Live-Kommentare erfunden.

Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /