Abo
  • Services:

Immer weniger Computerläden in Deutschland

Zahl der ITK-Ladengeschäfte hat sich in nur drei Jahren um 1.500 reduziert

Die Zahl der Computerläden in Deutschland ist innerhalb der letzten drei Jahre um 1.500 Geschäfte zurückgegangen. Nach Angaben von "ComputerPartner-Online" reduzierte sich die Zahl von 8.000 Computerfachgeschäften in 1999 auf 7.000 Läden im Jahr 2000. Jetzt stehen Kunden nur noch rund 6.500 Läden für den Kauf von Hard- und Software sowie für die Nutzung von Dienstleistungen im Bereich Informationstechnologie und Telekommunikation zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bedeutung des indirekten Vertriebs bleibe davon jedoch unberührt: Die Gesamtzahl der Händler, Systemhäuser und Dienstleister erweist sich mit rund 25.000 Anbietern über die Jahre stabil. Nur noch jede fünfte Firma bezeichnet sich allerdings ausdrücklich als ITK-Händler. Rund ein Drittel nennt sich Systemhaus/Systemintegrator/VAR (Value Added Reseller). Mit 42 Prozent versteht sich die Mehrheit als Dienstleister.

Erklären lässt sich der Rückgang des Verkaufs über die Ladentheke bei gleichzeitiger Konstanz geschäftstreibender ITK-Unternehmen unter anderem mit der wachsenden Bedeutung des Internets. Rund 37 Prozent der Händler nutzen diesen Vertriebsweg. Vor zwei Jahren waren es keine 30 und 1999 nur 27 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,95€
  2. 4,99€
  3. (-79%) 11,49€

Testerjft 27. Mär 2007

Helloydr - this is just a testing, don't worry about it

mtcrc 15. Jun 2002

Hallo, vorweg, ich arbeite in diesem Bereich seit 15 Jahren, davon erst 6 Jahre als...

Rabenvater 14. Jun 2002

Na, vielen Dank! Das nenn ich doch mal einen ganz wunderbaren Tipp!

Günni 14. Jun 2002

127.0.0.1 cash4banner.com dieses in die "hosts" datei im windows verzeichnis eintragen...

Rabenvater 14. Jun 2002

Einige Computerläden haben offensichtlich neuerdings eine ganz eigene Methode, den harten...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /