Abo
  • Services:

Immer weniger Computerläden in Deutschland

Zahl der ITK-Ladengeschäfte hat sich in nur drei Jahren um 1.500 reduziert

Die Zahl der Computerläden in Deutschland ist innerhalb der letzten drei Jahre um 1.500 Geschäfte zurückgegangen. Nach Angaben von "ComputerPartner-Online" reduzierte sich die Zahl von 8.000 Computerfachgeschäften in 1999 auf 7.000 Läden im Jahr 2000. Jetzt stehen Kunden nur noch rund 6.500 Läden für den Kauf von Hard- und Software sowie für die Nutzung von Dienstleistungen im Bereich Informationstechnologie und Telekommunikation zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bedeutung des indirekten Vertriebs bleibe davon jedoch unberührt: Die Gesamtzahl der Händler, Systemhäuser und Dienstleister erweist sich mit rund 25.000 Anbietern über die Jahre stabil. Nur noch jede fünfte Firma bezeichnet sich allerdings ausdrücklich als ITK-Händler. Rund ein Drittel nennt sich Systemhaus/Systemintegrator/VAR (Value Added Reseller). Mit 42 Prozent versteht sich die Mehrheit als Dienstleister.

Erklären lässt sich der Rückgang des Verkaufs über die Ladentheke bei gleichzeitiger Konstanz geschäftstreibender ITK-Unternehmen unter anderem mit der wachsenden Bedeutung des Internets. Rund 37 Prozent der Händler nutzen diesen Vertriebsweg. Vor zwei Jahren waren es keine 30 und 1999 nur 27 Prozent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 62,95€ (Preis-Leistungs-Tipp aus PCGH 10/2017) - Vergleichspreis ca. 100€
  2. 39,88€ (Bestpreis!)
  3. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)

Testerjft 27. Mär 2007

Helloydr - this is just a testing, don't worry about it

mtcrc 15. Jun 2002

Hallo, vorweg, ich arbeite in diesem Bereich seit 15 Jahren, davon erst 6 Jahre als...

Rabenvater 14. Jun 2002

Na, vielen Dank! Das nenn ich doch mal einen ganz wunderbaren Tipp!

Günni 14. Jun 2002

127.0.0.1 cash4banner.com dieses in die "hosts" datei im windows verzeichnis eintragen...

Rabenvater 14. Jun 2002

Einige Computerläden haben offensichtlich neuerdings eine ganz eigene Methode, den harten...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
    Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
    Schneller sterben, länger tot

    Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
    Von Michael Wieczorek

    1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
    2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
    3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

      •  /