Auch Buch.de führt Versandkosten für Buchbestellungen ein

buch.de verbessert Ergebnis um 50 Prozent

Mit einem in den ersten fünf Monaten des Jahres um 37 Prozent gesteigerten Umsatz und einem um 50 Prozent verbesserten Ergebnis ist die buch.de internetstores AG aus Münster weiterhin zuversichtlich, den für dieses Jahr geplanten Break-even im vierten Quartal 2002 zu erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

In den ersten fünf Monaten steigerte der Konzern, bei gleichzeitiger Reduzierung des operativen Verlustes um 50 Prozent, seinen Umsatz um 37 Prozent. In Zahlen entspricht dies einem Umsatz von 5,9 Millionen Euro (gegenüber 4,3 Millionen Euro im Vorjahr) sowie einem weiterhin reduzierten operativen Verlust von -0,7 Millionen Euro (EBIT).

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d)
    Bildungsinnovator, Düsseldorf, Kleve (Home-Office möglich)
  2. Software Project Engineer (m/w/d)
    Vanderlande Industries GmbH & Co. KG, Siegen
Detailsuche

Die Schweizer Tochtergesellschaft buch.ch, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der buch.de internetstores AG, erreichte innerhalb der ersten fünf Monate des Jahres den Break-even. Nach der Übernahme des Internetauftrittes der Schweizer Thalia-Buchgruppe, den Buchhandlungen Jäggi und Stauffacher, steigerte buch.ch seinen Umsatz im Mai 2002 um mehr als 30 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Monat.

Seit dem 10.6.2002 hat buch.de Versandkosten auch für die Warengruppe Bücher eingeführt. Sämtliche Bestellungen ab einem Warenwert von 20 Euro liefert buch.de ab sofort versandkostenfrei. Unter 20 Euro gilt für den Versand der einheitliche Tarif von drei Euro über alle Warengruppen hinweg.

Auf Grund der positiven Entwicklung ist das Unternehmen zuversichtlich, den Break-even wie geplant im vierten Quartal 2002 zu erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dr. André Schirmer 14. Jun 2002

Bei Libri.de bestelle ich online und hole das Buch in meiner Buchhandlung ab, und zwar...

Bernd Sommerfeld 14. Jun 2002

ja. stimmt :-D

Chris 14. Jun 2002

Ich habe sowieso keine Bestellungen unter 20 Euro, also ist mir das ziemlich egal.

Skybear 14. Jun 2002

Ich habe seitder Versandkosteneinführung kein einziges Buch mehr bestellt (vorher ca. 100...

bandit 14. Jun 2002

gibt es von Amazon eigentlich schon Meldungen, wie dort die Einführung Versandkosten von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /