Abo
  • Services:

E-Mails und Termine aufs SyncML-Handy für kleine Unternehmen

Weblicon Calmeno soll Mitarbeiter unterwegs aktuell halten

Die Weblicon Technologies AG liefert ab sofort mit "Calmeno" ein Messaging-und-Personal-Information-Management-(PIM-)System für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Calmeno bietet ein PIM-System für den mobilen Zugriff und die Synchronisierung für PDAs und SyncML-fähige Handys.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Calmeno können Mitarbeiter unterwegs auf ihre E-Mails, Termine, Adressen und Aufgaben zugreifen. Im Gegensatz zu anderen Systemen meint Calmeno eine besonders einfache Benutzeroberfläche zu verwenden, die speziell auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnitten ist. Calmeno beruht auf offenen Industriestandards wie IMAP, LDAP und SyncML und läuft auf einem UNIX-Betriebssystem und unterstützt Windows, MacOS und Linux. Carsten Brinkschulte, CEO und Gründer von Weblicon, positioniert Calmeno aggressiv gegen den Mitbewerb: "Calmeno ist das erste PIM-System, das wirklich plattformunanhängig ist, komplett auf offenen Industriestandards basiert und eine reibungslose Integration mit mobilen Geräten sowie Over-the-air-Synchronisierung bietet. Wir bieten Calmeno zu einem sehr attraktiven Preis an und arbeiten mit starken Partnern, die das Produkt aktiv vermarkten werden."

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Mitarbeiter können mit einem Web-Browser von jedem PC auf ihre E-Mails, Termine, Adressen und Aufgaben zugreifen. Die Unternehmensdaten bleiben dabei sicher auf dem eigenen Calmeno-Server - eine geschützte Datenübertragung wird durch das SSL-Verschlüsselungsverfahren garantiert. Mit Calmeno können die Mitarbeiter SMS-Meldungen versenden und sich per SMS an Termine und fällige Aufgaben erinnern lassen. Mit dem Java-Client kann man zudem per Drag & Drop Termine verschieben und plattformunabhängig auf Windows, MacOS oder Linux arbeiten. Mittels WAP und per Handy kann der Außendienst E-Mails abfragen und beantworten oder eine Adresse im Firmenadressbuch suchen.

Outlook und Outlook Express werden mit der Calmeno-Synchronisierungssoftware eingebunden. Zusätzlich bietet Calmeno bidirektionale Synchronisierung mit PalmOS- und WindowsCE-PDAs - bei WindowsCE sogar "over-the-air" in Verbindung mit einem Handy. Bisher unterstützen die Hersteller Ericsson mit dem T68 und Nokia mit dem Communicator diesen neuen Standard, weitere Hersteller wollen in Kürze folgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /