Abo
  • Services:
Anzeige

E-Mails und Termine aufs SyncML-Handy für kleine Unternehmen

Weblicon Calmeno soll Mitarbeiter unterwegs aktuell halten

Die Weblicon Technologies AG liefert ab sofort mit "Calmeno" ein Messaging-und-Personal-Information-Management-(PIM-)System für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Calmeno bietet ein PIM-System für den mobilen Zugriff und die Synchronisierung für PDAs und SyncML-fähige Handys.

Anzeige

Mit Calmeno können Mitarbeiter unterwegs auf ihre E-Mails, Termine, Adressen und Aufgaben zugreifen. Im Gegensatz zu anderen Systemen meint Calmeno eine besonders einfache Benutzeroberfläche zu verwenden, die speziell auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnitten ist. Calmeno beruht auf offenen Industriestandards wie IMAP, LDAP und SyncML und läuft auf einem UNIX-Betriebssystem und unterstützt Windows, MacOS und Linux. Carsten Brinkschulte, CEO und Gründer von Weblicon, positioniert Calmeno aggressiv gegen den Mitbewerb: "Calmeno ist das erste PIM-System, das wirklich plattformunanhängig ist, komplett auf offenen Industriestandards basiert und eine reibungslose Integration mit mobilen Geräten sowie Over-the-air-Synchronisierung bietet. Wir bieten Calmeno zu einem sehr attraktiven Preis an und arbeiten mit starken Partnern, die das Produkt aktiv vermarkten werden."

Mitarbeiter können mit einem Web-Browser von jedem PC auf ihre E-Mails, Termine, Adressen und Aufgaben zugreifen. Die Unternehmensdaten bleiben dabei sicher auf dem eigenen Calmeno-Server - eine geschützte Datenübertragung wird durch das SSL-Verschlüsselungsverfahren garantiert. Mit Calmeno können die Mitarbeiter SMS-Meldungen versenden und sich per SMS an Termine und fällige Aufgaben erinnern lassen. Mit dem Java-Client kann man zudem per Drag & Drop Termine verschieben und plattformunabhängig auf Windows, MacOS oder Linux arbeiten. Mittels WAP und per Handy kann der Außendienst E-Mails abfragen und beantworten oder eine Adresse im Firmenadressbuch suchen.

Outlook und Outlook Express werden mit der Calmeno-Synchronisierungssoftware eingebunden. Zusätzlich bietet Calmeno bidirektionale Synchronisierung mit PalmOS- und WindowsCE-PDAs - bei WindowsCE sogar "over-the-air" in Verbindung mit einem Handy. Bisher unterstützen die Hersteller Ericsson mit dem T68 und Nokia mit dem Communicator diesen neuen Standard, weitere Hersteller wollen in Kürze folgen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Ratbacher GmbH, Görlitz
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Tuxgamer12 | 20:23

  2. Re: "Kriminelle Kampagnen werden immer raffinierter."

    crazypsycho | 20:23

  3. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    david_rieger | 20:14

  4. Re: Warum muss heutzutage alles "gerettet" werden ?

    Lemo | 20:12

  5. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    SchmuseTigger | 20:05


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel