• IT-Karriere:
  • Services:

Der leuchtende Gehäuselüfter - Casemodders Traum? (Update)

Antec kündigt LED-beleuchtetes 480-Watt-Netzteil und LED-Gehäuselüfter an

Der US-Hardwarehersteller Antec hat sein Programm um einige mit LEDs bestückte Gehäuselüfter und ein entsprechendes Netzteil mit integriertem "Leuchtlüfter" erweitert. Damit will man Fans von Gehäusemodifikationen ("Casemods") wie etwa Plexiglasgehäusefenstern mit Neonbeleuchtung, Gehäuseplüschfell oder Airbrush-Gehäusebemalung eine weitere Möglichkeit bieten, sich ein individuell gestaltetes System zusammenzuschrauben.

Artikel veröffentlicht am ,

80mm Blue LED Fan
80mm Blue LED Fan
Fast alle Elemente der 80-mm-LED-Gehäuselüfter sind transparent und leuchten dank der drei integrierten LEDs entweder rein blau ("80mm BLUE LED Fan") oder gleichzeitig in den drei Grundfarben Rot, Grün und Blau, was Antec als TriLight ("80mm TriLight Fan") bezeichnet. Die Lüfter bieten eine durchschnittliche Umdrehungsgeschwindigkeit von 2.600 U./Min mit einem Fördervolumen von ca. 57,8 Kubikmeter/Minute und einer Geräuschentwicklung von ca. 30 dB(A). Die LED-Lüfter verfügen über Vier-Pin-Molex-Stecker und separate Drei-Pin-Kabel zur Messung der Umdrehungsgeschwindigkeit. Je Leuchtlüfter verlangt Antec rund 15,- US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. W3L AG, Dortmund
  2. ADAC IT Service GmbH, München

80mm TriLight Fan
80mm TriLight Fan
Das "TrueBlue 480" getaufte 480-Watt-Netzteil für hochgezüchtete Rechner gibt es, wie es der Name schon sagt, nur mit zwei blau leuchtenden internen Lüftern. Antec verspricht hochwertige Komponenten, Verlässlichkeit, Stabilität und eine "optimale Balance aus notwendiger Kühlleistung und Geräuschdämmung". Das Leuchtnetzteil kostet rund 126,- US-Dollar.

Antec gewährt drei Jahre Garantie auf die angekündigten Produkte, die zur "Han's Workshop"-Produktserie zählen. Eine Liste europäischer Handelspartner bietet Antec auf seiner Website.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

chimaero 16. Jun 2002

hm beides ist wohl richtig . nicht umsonst gibt es zulässige Grenzwerte für die...

FordPrfkt 14. Jun 2002

Wer sich für so was begeistern kann: http://www.bit-tech.net/article/80/ ! Das sieht echt...

Zapp 13. Jun 2002

Wenn du öfter's auf LAN-Parties gehst ist das genauso sinnvoll wie Autos (optisch) tunen.

Gang 13. Jun 2002

jop ist schwachsinn...

MattenSN 13. Jun 2002

Es verhält sich auch anders herrum, nicht der PC stört andere Geräte, sondern vielmehr...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /