Abo
  • Services:

Motorola bringt Handys V60i und V66i zum niedrigeren Preis

Motorola Tri-Band-Handys V60i und V66i ab Juli mit Java-Engine und EMS

Um einen Monat verspätet, will Motorola im Juli die beiden Java-Handys V60i und V66i mit Tri-Band-Technik zu einem deutlich niedrigeren Preis auf den Markt bringen als zunächst angekündigt. Damit kosten beide Modelle jeweils rund 300,- Euro weniger als zunächst geplant. Beide Klapp-Handys besitzen die Java-Engine J2ME (Java2MicroEdition) und unterstützen EMS 4.0.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola V66i
Motorola V66i
Die beiden Tri-Band-Handys V60i und V66i beherrschen EMS 4.0, um animierte Icons und Töne versenden und empfangen zu können. Die integrierte Java-Engine gestattet es, die Geräte um zusätzliche Software zu ergänzen. Klingeltöne lassen sich selbst komponieren oder aus dem Internet laden. Das V60i besitzt ein Gehäuse mit einer austauschbaren Aluminiumschale, während das V66i auswechselbare Plastik-Cover verwendet.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. Hays AG, Braunschweig

Motorola V60i
Motorola V60i
Eingehende Anrufe zeigt das 87 x 45 x 24 Millimeter messende V60i auf dem Außendisplay an, wodurch man das Handy nicht öffnen muss, um eingehende Anrufe zu identifizieren. Die Stand-by-Zeit des Akkus gibt Motorola mit nur 130 Stunden an, während die Gesprächzeit nach etwas über drei Stunden enden soll. Der Akku des V66i hält laut Herstellerangaben im Empfangsmodus 120 Stunden und erlaubt Gespräche von knapp drei Stunden Dauer.

Motorola will beide Handy-Modelle im Juli in Deutschland in die Regale bringen. Das V60i wird dann ohne Kartenvertrag 399,- Euro kosten. Ursprünglich wollte Motorola dafür 689,- Euro haben. Auch das V66i erhielt einen niedrigeren Preis und sank von den geplanten 599,- Euro auf 299,- Euro ohne Kartenvertrag.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 33,49€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /