ASP: Totgesagte leben länger

ASP ist kein Alleskönner

ASP ist ohnehin nicht die Antwort auf alle Fragen der IT-Welt, kein Alleskönner und Allheilmittel, um vorhandene IT-Anwendungen vollständig abzulösen. Nach einer Studie von Berlecon besteht ein weiteres Hindernis für einen erfolgreichen Einsatz aber auch darin, dass "man in acht von zehn Unternehmen nach eigenen Angaben mit dem Konzept gar nicht oder nur wenig vertraut ist." Lediglich 21 Prozent der befragten IT-Unternehmer kennen ASP gut.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Software
    LayTec AG, Berlin
  2. Full-Stack-Entwickler (m/w/d) C# / .NET
    HELMUT FISCHER GMBH INSTITUT FÜR ELEKTRONIK UND MESSTECHNIK, Berlin, Düsseldorf, Sindelfingen, Homeoffice
Detailsuche

Dabei übernehmen ASP-Anbieter zahlreiche Dienstleistungen, die oft nur bei hohem Kosten- und Personaleinsatz zu bewältigen sind:

  • Bereitstellung von Anwendungen
  • Pflege und Updates
  • Einrichtung von Benutzern und Kontrolle der Zugänge
  • Bereitstellung von Speicherplatz
  • Datensicherung
  • Virenschutz und Schutz vor unbefugtem Zugriff
  • Support und Unterstützung der Anwender
Dennoch ist auch die Angebotsvielfalt inzwischen breit gestreut und reicht von Kommunikationssoftware, Office-Lösungen, Groupware-Anwendungen, Dokumentenmanagement-Lösungen über E-Business, CRM-Lösungen und E-Learning bis hin zu branchenspezifischen Lösungen.

Unterbrechungsfreie Verfügbarkeit der Applikationen sowie Kostenreduzierung sind für die Kunden die wichtigsten Argumente bei der Auswahl eines ASP. Die Anbieter sollten daher die Verfügbarkeitsquoten eindeutig festlegen und ihre Einhaltung durch strategische Kooperationen mit Netzbetreibern sichern. Dagegen sollten die Kunden bei der Auswahl eines Providers auf Anwendungsverfügbarkeit, Datensicherheit und Preisstruktur achten. Es ist zu empfehlen, feste Monatsgebühren zu vereinbaren.

Das ASP-Modell wird sich langfristig in jedem Fall durchsetzen. Doch im Wettlauf um die Kunden werden wohl nur die Provider von ausgereiften, sicheren und wirtschaftlichen Lösungen gewinnen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 ASP: Totgesagte leben längerASP: Totgesagte leben länger 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Radikalisierung im Netz: Neue Taskforce des BKA nimmt Telegram ins Visier
    Radikalisierung im Netz
    Neue Taskforce des BKA nimmt Telegram ins Visier

    Das Bundeskriminalamt hat eine neue Taskforce gegründet, um gezielt Straftatbestände in Messengern wie Telegram zu verfolgen.

  2. Actionspiel: Crytek kündigt Crysis 4 an
    Actionspiel
    Crytek kündigt Crysis 4 an

    Großstadtruinen und Nano-Partikel: Mit einem Teaser stellt das Entwicklerstudio Crytek ganz offiziell Crysis 4 vor.

  3. Geforce RTX 3050 im Test: Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen
    Geforce RTX 3050 im Test
    Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen

    Upgrade dank DLSS und Raytracing: Die Geforce RTX 3050 ist die erste Nvidia-Grafikkarte mit diesen Funktionen für theoretisch unter 300 Euro.
    Ein Test von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /