Gericht weist Klage gegen MobiliX.org ab

"MobiliX" verstößt nicht gegen die Markenrechte von "Obelix"

Im November 2001 wurde Werner Heuser, Betreiber der WebSite MobiliX.org, von der deutschen Rechtsvertretung der Les Éditions Albert René (Paris) als Inhaberin der Markenrechte an den Marken "Asterix" und "Obelix" verklagt. In der mündlichen Verhandlung hat das Landgericht München I am 12. Juni 2002 die Klage abgewiesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gericht würdigte die Argumente der Klägerin, konnte aber dennoch keine Verwechslungsgefahr zwischen Obelix und MobiliX erkennen. Heuser dokumentiert den Rechtsstreit auf seiner Website, was die Kläger als "eine neue Form des elektronischen Terrors" bezeichneten.

Stellenmarkt
  1. Consultant (m/w/d) ÖPNV Softwarelösungen / -support
    Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH, Frankfurt
  2. Manager OSS Business Relationship Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Auf den Internetseiten von MobiliX stehen Informationen zu allen Themen rund um mobile Unix-Systeme zur allgemeinen und kostenlosen Verfügung. Es gibt praktische Tipps über Linux und BSD auf Laptops, PDAs und anderen mobilen Computern.

MobiliX ist die Abkürzung aus den Wörtern "mobil" und "Unix".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /