Abo
  • Services:

T-Mobile startet BlackBerry-Dienst in Deutschland

Handheld mit Zwei-Wege-Kombination und Mobilfunkfunktion für Unternehmen

T-Mobile hat den Dienst BlackBerry in Deutschland für Unternehmenskunden gestartet. BlackBerry ermöglicht unterwegs via GPRS eine Zweiwegekommunikation mit E-Mail- und Kalenderfunktionen über den BlackBerry 5820 Handheld. T-Mobile bietet Unternehmen diese mobile Datenlösung auch mit Sprach- sowie Browserfunktion an und ermöglicht dem Gerät den Zugriff auf Informationen über das T-Mobile-online-Portal.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der BlackBerry Solution ist der Mitarbeiter eines Unternehmens unterwegs über das GPRS-Netz von T-Mobile "always on" mit dem Firmenserver verbunden. Die Komplettlösung besteht aus dem BlackBerry 5820 Handheld inklusive Mobilfunkvertrag von T-Mobile, einer BlackBerry-Serversoftware sowie einem Push-Service. Dieser stellt sicher, dass unterwegs alle E-Mails und Termine immer aktualisiert vorliegen.

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Eingehende Nachrichten müssen nicht mehr aktiv abgerufen werden, denn der Push-Service leitet die Informationen automatisch auf das BlackBerry-Gerät weiter. Der Dualband-Handheld ist zudem als Mobiltelefon einsetzbar und verfügt über Organizer-Funktionen. Mit einem integrierten Browser lassen sich unterwegs auch HTML- und WAP-Seiten abrufen.

Das Produktangebot beruht auf einer Partnerschaft mit dem kanadischen Unternehmen Research In Motion (RIM), das den BlackBerry entwickelt hat. Dies ist die Fortsetzung einer Kooperation, die im vergangenen Jahr zwischen RIM und VoiceStream, einem Unternehmen der T-Mobile International, für den amerikanischen Markt geschlossen wurde. Weitere Vertriebsaktivitäten in den Ländern der T-Mobile-Beteiligungsgesellschaften sind bis zum Ende des Jahres geplant.

Martin Witt, Leiter des Geschäftsbereiches Mobile Business Solutions bei T-Mobile, kommentiert: "Mit der BlackBerry Solution bieten wir Unternehmen neben unseren bewährten Lösungen neue Möglichkeiten, ihre mobilen Mitarbeiter via GPRS in den Informationsfluss ihres Unternehmens einzubinden - und das schnell, komfortabel und sicher. Mit dieser Lösung können Mitarbeiter eines Unternehmens unterwegs Wartezeiten sinnvoll nutzen. Sie sind immer und überall informiert. Somit steigt die Produktivität der Mitarbeiter und damit auch die des Unternehmens."

Da sich T-Mobile mit dem BlackBerry-Dienst ausschließlich an den Unternehmenskunden richtet, gibt es auch kein festes Preisgefüge, sondern ein flexibles Preismodell. Die Preise sind je nach Kundenbedürfnissen (etwa andere Client-Anzahl) verhandelbar. Als Beispielrechnung gibt es die Server-Software zusammen mit 20 Client-Lizenzen ab 4.400,- Euro. Hinzu kommen die Kosten für den Handheld, der ab zehn Geräten zusammen mit einer SIM-Karte ab einem Preis von 600,- Euro pro Gerät erhältlich ist.

Bei den monatlichen Gebühren pro Anwender bietet T-Mobile zwei Tarifmodelle: So beginnt der Preis für ein Datenvolumen von einem MByte im Tarif Light-User ab 42,- Euro, was für den Empfang und Versand von 35 E-Mails pro Tag ausreicht. Im Tarif Heavy-User können ab einer monatlichen Gebühr von 49,- Euro vier MByte Daten übertragen werden, was ausreicht, um etwa 140 E-Mails pro Tage empfangen und senden zu können. Möchte man zusätzlich zu den Daten-Diensten auch Telefonfunktionen verwenden, bietet T-Mobile die beiden Corporate-Tarife Company Basic und Company Profi an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 14,99€
  3. (-71%) 11,49€
  4. (-75%) 1,99€

Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /