Sony stellt luxuriöse Netzwerkkamera mit Nachtsicht vor

Motorsteuerung und Zoomobjektiv über Browser ansprechbar

Sony hat mit der SNC-RZ30N eine neue netzwerkfähige Videokamera vorgestellt, die einen eingebauten Webserver enthält und somit auch ohne Computer direkt am Netzwerk angeschlossene Bilder liefern kann. Neben Überwachungsfähigkeiten soll damit auch hochqualitatives Video über IP-Netzwerke für allerlei andere Zwecke aufgenommen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kamera kann mit jedem normalen Webbrowser gesteuert werden. Ein kleiner Motor am Gehäuse sorgt dafür, dass man die herabhängende Kamera auch drehen und ausrichten kann. Daneben ist die Zoomsteuerung und die Verwaltung der Kamera via Webbrowser möglich. Mittels des eingebauten Webservers und seiner Streamingapplikation können bis zu 50 Anwender parallel die Livebilder an ihren Bildschirmen verfolgen, gibt Sony an.

Stellenmarkt
  1. IS-H/i.s.h. med-Modulbetreuer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Technik und Support
    Hardware Express Computervertriebsgesellschaft mbH, Göppingen
Detailsuche

Die Kamera kann auch Standbilder im JPEG-Format mit 640 x 480 Pixeln Auflösung 30-mal in der Sekunde erstellen. Mittels des integrierten Nachtsichtmodus und der SteadyShot-Anti-Verwacklungssoftware sowie dem 25x-Zoom können auch entfernt liegende Objekte aufgezeichnet werden. Das Gerät versteht TCP/IP, DHCP, FTP und das Simple Network Management Protocol (SNMP) sowie Simple Messaging Transport Protocol (SMTP) zum Mailversand und vefügt neben einem RS-232C Port auch über einen PCMCIA Slot, mit dem die Kamera beispielsweise in ein WLAN integriert oder mit ISDN versehen werden kann.

Sony SNC-RZ30N
Sony SNC-RZ30N


Der eingebaute Bewegungsmelder kann dazu verwendet werden, nur bei Bedarf Aufnahmen zu machen und ansonsten keine Bilder zu übermitteln. Die Sony-SNC-RZ30N-Kamera kommt in den USA ab Juli 2002 in den Laden und soll 1.695,- US-Dollar kosten. Ob das Gerät nach Europa kommt, wurde nicht mitgeteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tommsen 07. Jul 2006

VORSICHT: Sony und diese Art von Kamera. Ich habe ne EVI 31 (NP 1200) gekauft und wollte...

Trattoria 17. Jun 2002

Und Ihr habt nicht die geringste Ahnung. Das ist keine billige Webcam für Gameboys wie...

Tommi 14. Jun 2002

So ist es, die spinnen doch die Japaner ...

hiTCH-HiKER 13. Jun 2002

Für 100 Euro hätte ich es mir überlegt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /