Abo
  • IT-Karriere:

Siemens entwickelt nachhaltiges IT-Konzept für Schulen

Soll Schulen künftig bei der IT-Planung und Betreuung helfen

Siemens Business Services (SBS) hat in Nordrhein-Westfalen (NRW) zusammen mit Vertretern von Schulen und der "e-nitiative.nrw - Netzwerk für Bildung" ein Konzept für den professionellen Umgang mit Informationstechnologie (IT) in Schulen erarbeitet. Das Konzept unter dem Namen e-mit besteht aus fünf konkreten Beispielen. Es steht im Internet zur Verfügung und soll Schulen künftig bei der IT-Planung und Betreuung helfen.

Artikel veröffentlicht am ,

In das gemeinsame Projekt hat SBS Beratungszeit im Wert von 300.000 Euro investiert und damit die Aktivitäten der Schulen und Schulträger aus fünf Städten und Kreisen sowie der e-nitiative.nrw unterstützt. Hintergrund sind die Pläne der nordrhein-westfälischen Landesregierung, die Ausstattung der Schulen mit neuen Medien zu forcieren.

Stellenmarkt
  1. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, Bonn

Tausende deutscher Schulen haben sich bislang mühsam aus verschiedenen Quellen und ohne langfristiges Konzept Stück für Stück die dringend benötigte IT-Infrastruktur beschafft. Nun sehen sich viele von ihnen mit den Folgen konfrontiert: Technologischer Wildwuchs führt zu hohen Folgekosten für die Wartung der Infrastruktur. Hinzu kommen oftmals nicht detailliert kalkulierte Kosten für Internet-Provider, Software oder den Ausbau der Netze. Demgegenüber stehen hohe Ausfallzeiten der Geräte.

Das neue Konzept zeigt, dass es auch anders geht: "Technik braucht Planung", so Norbert Nikelowski, SBS-Director Major Account für NRW. "Es ist höchste Zeit, professionelles IT-Management auf den Schulsektor zu übertragen." Die e-nitiative.nrw, die Initiative des Landes und der Kommunen in NRW zur Förderung des Lernens mit neuen Medien, suchte Partner in der Wirtschaft, um Schulen und Schulträgern konkrete Hilfen bei der Planung und Erstellung von IT-Management-Verfahren zur Verfügung zu stellen und gewann Siemens Business Services dafür.

SBS erarbeitete zusammen mit den Schulverwaltungsämtern in Köln, Leverkusen und Bad Salzuflen, dem Berufskolleg Kreis Olpe und dem Regionalen Bildungsbüro Herford Lösungen mit Modellcharakter. Die Schulträger definierten die Anforderungen an die medientechnische Ausstattung und die SBS-Projektmanager brachten ihre Erfahrungen ein.

Die Lösungen zeigen, wie Schulträger und Schulen nachhaltige IT-Konzepte mit langfristiger Budgetplanung entwickeln können: In Köln entstand ein Konzept, um 287 Schulen mit 130.000 Schülern an ein eigenes Netz anzubinden. In Leverkusen wurde eine langfristige Budgetplanung für 47 Schulen mit rund 22.000 Schülern erarbeitet. Der Kreis Herford verfügt nun über Pläne für ein computergestütztes Lern- und Kommunikationsnetz von 97 Schulen und 43.500 Schülern. In Bad Salzuflen entstand ein IT-Konzept für die 16 Schulen der Stadt mit ihren rund 6000 Schülern und Olpe besitzt nun einen IT-Entwicklungsplan für sein Berufskolleg mit vier Standorten und rund 3500 Schülern.

Die Vorgehensweise bei diesen Modellprojekten ist standardisiert und auch auf künftige Projekte übertragbar. Sie gliedert sich unter anderem in folgende Punkte: Technische Ebene: Bestandsaufnahme, Schutz und Sicherung von Daten und Netzen, System-Management, Hardware, Netzwerk, Inbetriebnahme und Wartung. Management-Ebene: ganzheitliche Pläne für Planung, Organisation, Umsetzung und Finanzierung von IT-Infrastruktur. Die Konzepte gehen auf spezifische Bedürfnisse von Schulen ein: Wofür können ältere Rechner genutzt werden, wo gibt es kostenlose Software, wo finden sich Verweise auf andere Schulbeispiele, welche Synergien und Sparpotenziale entstehen durch Kooperationen zwischen Schulen?



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /