Abo
  • Services:

Amazon.de: Ab sofort auch auf Rechnung bezahlen

Neues Bezahlverfahren soll Amazon neue Kunden bescheren

Ab heute bietet Amazon.de seinen Kunden in Deutschland die Möglichkeit, ihre Einkäufe auf Rechnung zu bezahlen. Der Online-Händler erweitert damit seine bisherigen Zahlungsarten - die Begleichung per Kreditkarte und per Bankeinzug.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir freuen uns sehr, unseren Kunden nun auch den Kauf auf Rechnung anbieten zu können. Ein Teil der Internet-Nutzer - insbesondere solche, die noch nicht lange online einkaufen - bevorzugen den Rechnungskauf gegenüber anderen Zahlungsarten. Indem wir unsere anderen sicheren Zahlungsoptionen um die Zahlung auf Rechnung erweitern, schaffen wir für unsere Kunden einen weiteren Vorteil und sorgen dafür, dass sie bei Amazon.de ein einmaliges Einkaufserlebnis haben", sagte Ralf Kleber, Geschäftsführer bei Amazon.de GmbH.

Mit der neuen Zahlungsmodalität richtet sich Amazon.de in erster Linie an Internet-Nutzer, die bisher noch nicht online eingekauft haben. Einige Wettbewerber bieten die kundenfreundliche Bezahlung per Rechnung allerdings schon seit geraumer Zeit an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Duckman 12. Jun 2002

AFAIK konnte man bei Amazon früher schon per Rechnung zahlen. Ich glaube mich zu...

Bernd Sommerfeld 12. Jun 2002

bei www.LOB.de kann man seit 1993 ! per Rechnung zahlen. Da gab es amazon noch gar...

lexo 12. Jun 2002

...nicht die K&M-Karte haben, womit ich dann Zinsen für jeden Einkauf zahlen müßte (eff...

Romper 12. Jun 2002

Beim direkten Konkurrenten buecher.de die Rechnungsbezahlung auch schon immer!

cmi 12. Jun 2002

bei bol.de ging es auch mal, wurde allerdings wieder eingestellt. vermutlich aus gutem...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /