Mozilla 1.1 Alpha ist da

Neue Version bringt zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen

Nachdem vor nicht einmal einer Woche die Final-Version des freien Web-Browsers Mozilla 1.0 erschien, folgt nun bereits die Alpha-Version von Mozilla 1.1, die gleich einige Neuerungen bringt. So wird die neue Quartz-Rendering-Engine MacOS X 10.1.5 unterstützt und der Mail-Client erhielt zahlreiche Verbesserungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Alpha-Version von Mozilla 1.1 bietet im Mail-Client die Möglichkeit, HTML-Mails im Textformat zu betrachten, um mögliche Angriffe oder den Befall von Viren und Würmern zu verhindern. Etwas Ähnliches kennt bereits der auf Mozilla 1.0 basierende Beonex-Browser. Außerdem lassen sich Bilder in E-Mails nun blockieren, so dass diese nicht mehr automatisch geladen werden. Zudem wurde ein Download-Manager mit zahlreichen Verbesserungen integriert.

Stellenmarkt
  1. (Junior-) Referent (m/w/d) Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt
Detailsuche

Auf MacOS X ab Version 10.1.5 unterstützt der Browser die Vorteile der Quartz-Rendering-Engine für eine bessere Textdarstellung. Die Darstellungsgeschwindigkeit von DHTML soll zudem erhöht worden sein, was auch für den Programmstart gilt. Mozilla zeigt jetzt auch den Source-Code von MathML-Seiten sowie XBM-Bildern an. Die Autovervollständigung in der Adresszeile erhielt eine verbesserte Sortierroutine.

Die Konfigurationsdateien von Mozilla lassen sich nun über eine redundante Backup-Funktion speichern. Ferner schließen sich die Browser-Tabs nun von links nach rechts und nicht mehr in der umgekehrten Reihenfolge. Außerdem sollen die Drag-and-Drop-Funktionen verbessert worden sein.

Mozilla 1.1 Alpha steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS 9.x sowie MacOS X zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Geckomania 12. Jun 2002

Die GUI wird auch immer langsamer bleiben als bei IE und Opera, nachdem die GUI auch auf...

hiTCH-HiKER 12. Jun 2002

wenn jetzt noch GUI und Seitenblättern aus dem Cache extrem beschleunigt wird, dann würde...

ich 12. Jun 2002

hi, mittels diesem toolbar plugins kann man in mozilla komfortabel den user agent ändern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /