Fujitsu P2000: Winziges Notebook mit Transmeta 867 MHz CPU

LifeBook P2000 soll mit Spezialakku bis zu 14 Stunden ohne Steckdose laufen

Fujitsu hat in den USA ein neues P2000 Notebook auf Basis des Transmeta-TM5800-Prozessors mit 867 MHz vorgestellt. Das LifeBook P2000 soll trotz seines geringen Gewichtes von nur 1,54 Kilogramm über alle wichtigen Funktionen moderner Notebooks verfügen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der P2000 kann mit bis zu 384 MB RAM ausgestattet werden und ist mit dem ATI-Rage-Mobility-M1-Grafikkontroller ausgestattet und stellt auf seinem 10,6 Zoll messenden Breitbild-TFT SXGA-Auflösungen dar. Zusammen mit einer modularen DVD/CD-RW Kombination kann ein emuliertes 5.1-Surround-Sound-System mittels der Dolby Software Headphone Kinosound auf angeschlossenen Kopfhörern ausgeben.

Stellenmarkt
  1. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Systemadministrator - Key User (w/m/d) CAFM System (Navision)
    Apleona HSG Südwest GmbH, Mannheim
Detailsuche

Das Notebook misst gerade einmal 10,6 x 7 Inch und ist nur 1,59 Inch hoch (26,924 x 17,78 x 4,0386 cm) und wiegt rund 1,7 Kilogramm. Das auswechselbare optische Laufwerk kann einem zweiten aufpreispflichtigen Hochkapazitäts-Akku Platz machen, mit dem eine Batterielaufzeit von 14 Stunden erreicht werden soll. Wer dies nicht braucht, muss mittels Gewichtssparmodul noch rund 1,27 Kilogramm Computer mit sich "herumschleppen". Die Standardbatterie schafft 3,5 Stunden Laufzeit ohne Steckdose.

Fujitsu LifeBook P2000
Fujitsu LifeBook P2000


Das Gerät ist ferner mit S-Video-Ausgang, Firewire, VGA und zwei USB-Ports sowie einem Type-I/II-PC-Kartenslot ausgestattet. Es gibt Gerätekombinationen mit 20- oder 30-GB-Festplatte, 384 MB, 256 MB oder 128 MB SDRAM und XP Home, XP Pro oder Windows 2000 zur Auswahl. Wer möchte, kann gegen Aufpreis auch WLAN zu dem standardmäßig vorhandenen Modem und Ethernet-Kommunikationsmöglichkeiten ordern.

Das Fujitsu LifeBook P2000 ist ab 1.500,- US-Dollar in den USA zu haben. Dafür gibt es allerdings nur 128 MB, WinXP Home und den 800 MHz Crusoe TM5800 sowie die 20-GB-Festplatte und das DVD/CD-RW-Combo-Laufwerk. Das Spitzenmodell wird derzeit von Fujitsu auf seinen Webseiten noch nicht beworben.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Ob das Gerät auch nach Europa kommt, teilte der Hersteller nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ha-Jo 06. Feb 2003

Hatte auch bei FS angefragt, Antwort: P2000 gibt es in US, GB und F, koennte es mir dort...

joe 06. Aug 2002

wie wäre es denn mit dem Gericom A2 -- sobald auf dem markt? soll ja im Q3 kommen; und da...

Errol Limmert 25. Jul 2002

Wollte ursprünglich nach einem Benchmark für den Transmeta Crusoe TM 5800 867 Mhz suchen...

markus 20. Jun 2002

hallo zusammen, ich habe dieselbe frage an den fujitsu/siemens-support geschickt und...

Timo Boll 15. Jun 2002

Hi, ich war letzte Woche in Japan und wollte auch dieses Modell kaufen. Da es aber zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /