Abo
  • Services:
Anzeige

Toshiba mit neuen preiswerten Pentium-4-Satellite-Notebooks

Satellite-1905- und 5105-Serie als gleichwertiger Desktopersatz

Toshiba hat zwei neue Modelle seiner Satellite-Notebook-Serie angekündigt. Der Satellite 1905 und der 5105 sollen desktopähnliche Leistungen bei der üblichen Mobilität von Notebooks liefern. Als Zielgruppe gibt der Hersteller Studenten, den Mittelstand und wegen der Grafik- und Tonausstattung auch Spielefreunde und Heimkinoenthusiasten an, weswegen Toshiba auf die stromsparende, teurere Mobil-Variante des Pentium 4 verzichtet und stattdessen die günstigere Desktop-Variante verbaut.

Anzeige

Die Satellite-1905-Serie mit einem Pentium-4-2,0-GHz-Desktop-Prozessor, 256 MByte Speicher und einer 40-GByte-Festplatte beinhaltet außerdem eine Firewire-Schnittstelle, ein 15-Zoll-XGA-TFT-Display und ein integriertes DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk. Dazu gibt es das übliche V.90-Modem und einen 10/100-Mbps-Ethernet-Port. Das Gerät wird mit Windows XP Home und der Lotus Smart Suite ausgeliefert und kostet in den USA 1.899,- US-Dollar.

Das 15-Zoll-SXGA+-TFT-Display der Satellite-5105-Serie mit 1,7 GHz P4 wird von einer NVidia-GeForce4-440-Go-Grafikkarte mit 32 MB DDR-Speicher befeuert. Das Notebook verfügt über eine 40-GB-Festplatte, 512 MB RAM, ein DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk sowie ein Harman/Kardon-Soundsystem mit eingebautem Subwoofer. Die Satellite-5105-Serie hat eine Infrarotfernbedienung im Lieferumfang, mit der der Rechner hoch- und heruntergefahren werden kann. Zudem lassen sich damit die Lautstärke, die CD/DVD-Primärfunktionen und einige Applikationen kontrollieren. Für den Anschluss ans Heimkino gibt es einen S/P-DIF-Dolby-Digital-Ausgang.

Dazu gibt es einen SD-Kartenslot, Firewire, V.90-Modem, 10/100-MBit-Port sowie die Microsoft Windows XP Home Edition und die Lotus SmartSuite Millennium Edition. Das Paket wird in den USA für 2.299,- US-Dollar verkauft. Europäische Preise und Verfügbarkeiten gibt es noch nicht.


eye home zur Startseite
Peter 12. Jun 2002

die gehen wohl davon aus, das Edel"Top" Buhlmann (Bundesministerium der Ahnungslosigkeit...

Systemtester 12. Jun 2002

Sind beide Notebooks mit USB-2-Schnittstelle ausgestattet? Gruss Frank

Nüüls 12. Jun 2002

Und wenn die mir jetzt noch den Studenten zeigen, der sich mal kurz für wirklich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  2. Landeskriminalamt Thüringen, Erfurt
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Aareon Deutschland GmbH, Leipzig, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 8,99€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Eheran | 23:33

  2. Metamaterialien

    ecv | 23:32

  3. Apple-Fehler

    Beeblox | 23:29

  4. Macht die i7 CPU da überhaupt Sinn?

    Tet | 23:25

  5. Re: Also hinter der Uni steht dann

    Suppenpulver | 23:23


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel