Abo
  • Services:

Toshiba mit neuen preiswerten Pentium-4-Satellite-Notebooks

Satellite-1905- und 5105-Serie als gleichwertiger Desktopersatz

Toshiba hat zwei neue Modelle seiner Satellite-Notebook-Serie angekündigt. Der Satellite 1905 und der 5105 sollen desktopähnliche Leistungen bei der üblichen Mobilität von Notebooks liefern. Als Zielgruppe gibt der Hersteller Studenten, den Mittelstand und wegen der Grafik- und Tonausstattung auch Spielefreunde und Heimkinoenthusiasten an, weswegen Toshiba auf die stromsparende, teurere Mobil-Variante des Pentium 4 verzichtet und stattdessen die günstigere Desktop-Variante verbaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Satellite-1905-Serie mit einem Pentium-4-2,0-GHz-Desktop-Prozessor, 256 MByte Speicher und einer 40-GByte-Festplatte beinhaltet außerdem eine Firewire-Schnittstelle, ein 15-Zoll-XGA-TFT-Display und ein integriertes DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk. Dazu gibt es das übliche V.90-Modem und einen 10/100-Mbps-Ethernet-Port. Das Gerät wird mit Windows XP Home und der Lotus Smart Suite ausgeliefert und kostet in den USA 1.899,- US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. über unternehmensberatung monika gräter, Essen
  2. ETAS, Stuttgart

Das 15-Zoll-SXGA+-TFT-Display der Satellite-5105-Serie mit 1,7 GHz P4 wird von einer NVidia-GeForce4-440-Go-Grafikkarte mit 32 MB DDR-Speicher befeuert. Das Notebook verfügt über eine 40-GB-Festplatte, 512 MB RAM, ein DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk sowie ein Harman/Kardon-Soundsystem mit eingebautem Subwoofer. Die Satellite-5105-Serie hat eine Infrarotfernbedienung im Lieferumfang, mit der der Rechner hoch- und heruntergefahren werden kann. Zudem lassen sich damit die Lautstärke, die CD/DVD-Primärfunktionen und einige Applikationen kontrollieren. Für den Anschluss ans Heimkino gibt es einen S/P-DIF-Dolby-Digital-Ausgang.

Dazu gibt es einen SD-Kartenslot, Firewire, V.90-Modem, 10/100-MBit-Port sowie die Microsoft Windows XP Home Edition und die Lotus SmartSuite Millennium Edition. Das Paket wird in den USA für 2.299,- US-Dollar verkauft. Europäische Preise und Verfügbarkeiten gibt es noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. ab 99,98€

Peter 12. Jun 2002

die gehen wohl davon aus, das Edel"Top" Buhlmann (Bundesministerium der Ahnungslosigkeit...

Systemtester 12. Jun 2002

Sind beide Notebooks mit USB-2-Schnittstelle ausgestattet? Gruss Frank

Nüüls 12. Jun 2002

Und wenn die mir jetzt noch den Studenten zeigen, der sich mal kurz für wirklich...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /