Ericsson und Philips: Bluetooth für Unterhaltungselektronik

Schnurloses Streaming im Visier der Entwickler

Philips hat eine strategische Allianz und Kooperation mit Ericsson Technology Licensing (Ericsson) für die beschleunigte Lieferung neuer Bluetooth-Produkte im Bereich Audio/Video angekündigt. In dieser Kooperation - die in einer Vereinbarung vom 31. Mai 2002 formalisiert wurde - bringen diese beiden Unternehmen ihre jeweilige Expertise für Bluetooth (Ericsson) und Audio/Video (Philips) zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der erste gemeinsame Entwicklungsbereich konzentriert sich auf Bluetooth für Audio/Videoapplikationen, um kabelloses Streaming von Musik und Film zu Hause und im Auto zu ermöglichen. "Unsere Strategie ist klar. Wir wollen mit unserer Bluetooth-Lösung den Massenmarkt erreichen. Die enge Zusammenarbeit mit Philips im Bereich Bluetooth für Audio/Video ist eine einzigartige Gelegenheit, dieses Ziel zu erreichen", erläuterte Maria Khorsand, President bei Ericsson Technology Licensing.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer mit Schwerpunkt Operations (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  2. (Junior) Data Warehouse & BI Berater:in
    viadee Unternehmensberatung AG, Münster, Köln oder Dortmund
Detailsuche

"Wir freuen uns darauf, unsere Beziehungen mit Ericsson - dem Erfinder von Bluetooth - zu vertiefen, um den Markt voranzutreiben", so Mario Rivas, Executive Vice President Communications Businesses bei Philips Semiconductors. "Wir definieren eine gemeinsame Roadmap für dieses Projekt, das unsere gemeinschaftlichen strategischen Ziele und unsere Expertise zusammenfasst, um die Bluetooth-Innovation zu beschleunigen und für unsere jeweiligen Geschäfte Mehrwerte zu schaffen."

Diese jüngste Zusammenarbeit von Ericsson und Philips ist eine Erweiterung der 1999 geschlossenen Allianz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /