• IT-Karriere:
  • Services:

Vergleichstest: Zwei PDA-Tastaturen von Logitech im Duell

KeyCase mit Palm m500
KeyCase mit Palm m500
Dabei sind die Tasten der KeyCase noch kleiner als bei der TypeAway, auf der man schon leicht Platzangst bekommt, so dass auch die Taschen-Tastatur kaum etwas für große Hände ist. Eben, weil die KeyCase keine zwei Tastendrücke mit einem Mal verarbeiten kann, eignet sie sich kaum für das Zehnfingersystem, weil die Kompromisse das Schreibtempo stark verringern. Anders als bei der TypeAway entsprechen die vier Kürzeltasten auf der Tastatur den vier Hardware-Knöpfen in den Einstellungen vom PalmOS, so dass es keiner weiteren Konfiguration bedarf.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. ASK Industries GmbH, Niederwinkling

Drei weitere Schnellstart-Knöpfe öffnen ein E-Mail-Programm, die Suchfunktion von PalmOS und einen speziellen Programmstarter von Logitech. Der E-Mail-Knopf startet auf einem Standard-System das PalmOS-Mail-Programm. Ist stattdessen die E-Mail-Software MultiMail installiert, wird diese aktiviert. Wenn hingegen Eudora als E-Mail-Client aufgespielt ist, startet der Tastendruck diese Applikation. Anders als bei der TypeAway integrierte Logitech den Programmstarter bei der KeyCase nicht in den Treiber, sondern legt ein separates Programm namens AppCentral bei, das auch eine andere Oberfläche aufweist als das TypeAway-Pendant. Auch das KeyCase-Programm lässt sich mit der Tastatur steuern und listet alle Applikationen im PDA-Speicher in einer langen Liste, die sich nicht weiter unterteilen lässt, wodurch man schnell die Übersicht verliert. Auch dieses Tool listet keine auf einer Speicherkarte befindlichen Programme.

Über die zehn Zifferntasten lassen sich dann noch frei wählbare Programme starten, wenn dabei die Taste "BildschSchaltf" betätigt wird, wobei auch hier Applikationen auf einer Speicherkarte unberücksichtigt bleiben. Immerhin kann man mit der KeyCase auch den normalen Programmstarter über ein Kürzel aufrufen. Eine tolle Idee sind die separaten Knöpfe für die Befehle Ausschneiden, Kopieren und Einfügen, um leicht die Funktionen der Zwischenablage zu nutzen. Die Taste "Markieren" entspricht der Umschalttaste am PC, womit man einfach mit dem Text-Cursor über zu markierenden Text gleitet.

KeyCase Aufstellmechanismus
KeyCase Aufstellmechanismus
Eine gute Figur macht die KeyCase bei der Einbindung in das PalmOS, muss aber die gleichen Kritikpunkte wie die TypeAway ertragen. So kann man Dialogboxen bestätigen oder Dokumente mit den Tasten "OK", "Fertig" und "Abbrechen" schließen, findet aber leider keine Tasten für die wichtigen PalmOS-Funktionen "Neu", "Löschen" und "Details". Um diese aufzurufen, muss der entsprechende Anfangsbuchstabe und vorher die Taste "BildschSchaltfl" betätigt werden. Leider fehlt auch diesem Logitech-Treiber die Möglichkeit, sich mit den Scrolltasten durch Programmlisten etwa im Adressbuch, den Merkzetteln oder den Aufgaben zu bewegen. Auch die Navigation in Kategorien kennt der Treiber nicht. Auf eine Taste zum Aufruf des PalmOS-Menüs wurde komplett verzichtet, so dass für die PDA-Bedienung immer wieder zum Stift gegriffen werden muss.

Im Treiber selbst stellt man die Empfindlichkeit, Verzögerung und Wiederholrate der Tasten in jeweils drei Schritten ein. Besonders die Empfindlichkeit war in der Standard-Einstellung (mittel) zu hoch, weil die Tastatur nur schwerfällig auf Tastendrücke reagierte. Auf Wunsch hört man beim Schreiben einen Tastenklick, was besonders bei den druckpunktlosen Tasten eine wertvolle Hilfe darstellt. Wie auch die TypeAway kennt auch die KeyCase den virtuellen Mauszeiger des Stowaway-Treibers nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Vergleichstest: Zwei PDA-Tastaturen von Logitech im DuellVergleichstest: Zwei PDA-Tastaturen von Logitech im Duell 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote

Peter Müller 14. Jun 2002

Ich stand beim Kauf einer Tastatur für meinen Palm von den beiden getesteten...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  2. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version
  3. Unweihnachtliche Filmtipps Zombie-Apokalypse statt Kevin allein zu Haus

    •  /