Abo
  • Services:

Voyager Elite Force: PAL-Version deutlich schöner

Codemasters veröffentlicht grafisch verbesserte Version des Shooters

Codemasters hat die Arbeit an der PAL-Konvertierung des Ego-Shooters Star Trek Voyager: Elite Force beendet und bringt das Spiel nach eigenen Angaben in einer gegenüber dem NTSC-Original grafisch stark verbesserten Form in den Handel. Das Spiel für die PlayStation 2 ist ab dem 28. Juni erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der Titel sieht deutlich besser aus als die Original-Version", stellt Richard Darling, Creative Director bei Codemasters, fest. "Wir haben die Vorzüge des PAL-Systems gekonnt ausgenutzt. Ein PAL-Fernseher stellt mehr Zeilen dar als ein NTSC-Gerät - und diesen Vorteil geben wir nun direkt an den Spieler weiter. Die Texturen sind feiner aufgelöst, was sich besonders bei Nahaufnahmen deutlich bemerkbar macht."

Stellenmarkt
  1. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen
  2. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main

Die Zeit bis zum Release wurde genutzt, um die Kritikpunkte der NTSC-Codes zu entschärfen: Neben verbesserten, höher aufgelösten Texturen wurde nun auch die Framerate auf ein konstant hohes Niveau gebracht.

Darling weiter: "Außerdem haben wir die Render-Software einer Generalüberholung unterzogen, was der Optik von Star Trek Voyager: Elite Force sehr entgegenkommt. Sämtliche Kanten und Farbübergänge sind sauberer, Farben erscheinen kräftiger und schärfer, zudem wird durch den Einsatz von Anti-Aliasing eine flimmerfreie Optik ohne hässliche Grafikblitzer ermöglicht - was gerade bei Standbildern deutlich ins Auge sticht."

Star Trek Voyager: Elite Force für die PlayStation 2 erscheint am 28. Juni. Mehr über das Spiel im Test der PC-Version.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Banjo 12. Jun 2002

Hört sich gut an der Text, Sony hat es endlich begriffen das man wenigstens bei einem...

hiTCH-HiKER 11. Jun 2002

FSAA und konstant 60fps, so muß es sein.. die PS2 machts vor!


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /