BSA: Raubkopierate in Deutschland steigt

Nachdem die weltweite Piraterierate schon 2000 leicht gestiegen war, hat sie sich nun weiter auf ein Niveau gesteigert, das zuletzt 1997 herrschte. Nur zwei Regionen, Lateinamerika und der Mittlere Osten, konnten ihre Piraterieraten senken: auf 57 beziehungsweise 51 Prozent. In Afrika stiegen Piraterierate und Schadenssumme von 52 auf 53 Prozent beziehungsweise 136 Millionen auf 147 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Information Security Officer (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Softwareentwickler C++ (m/w/d)
    vitero GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Entgegen dem globalen Trend steigt in Osteuropa der Schaden durch Softwarepiraterie genauso wie der Anteil unlizenzierter Programme. Mit 67 Prozent liegt dieser um vier Prozent über dem des Vorjahres, der Schaden wuchs von 404 auf 435 Millionen US-Dollar. Die Ukraine und Russland konnten sich mit 87 Prozent Raubkopierate zwar leicht verbessern, die Schadenssumme stieg dennoch in beiden Ländern: auf 58 Millionen und 120 Millionen US-Dollar. Von den EU-Beitrittskandidaten haben Bulgarien und Rumänien mit einer Rate von 75 Prozent den höchsten Anteil gewerblicher Raubkopien.

In Nordamerika sank der Schaden durch Softwarepiraterie um beinahe ein Drittel von 2,9 Milliarden auf knapp 2 Milliarden US-Dollar. Trotzdem trieb der Anstieg der Raubkopierate in den USA um ein Prozent auch die Rate der gesamten Region von 25 auf 26 Prozent hinauf.

Ein fast geschlossenes Bild bieten Asien und der pazifische Raum. Die Piraterierate ist zum zweiten Mal in Folge gestiegen und liegt mit 54 Prozent knapp unter dem Wert von 1996 (55 Prozent). Der entstandene Schaden ist eine drei viertel Milliarde US-Dollar höher als 2000 und liegt nun bei 4,7 Milliarden US-Dollar. Dies ist der höchste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen. Zudem finden sich die drei Länder mit den höchsten Piraterieraten der Welt - Vietnam (94 Prozent), China (92 Prozent) und Indonesien (88 Prozent) - allesamt in dieser Region.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Business Software Alliance hat alleine in Westeuropa im vergangenen Jahr 6.500-mal Schritte gegen Softwarepiraterie und unlizenzierte Software unternommen. Mit dem fortgesetzten Wachstum des Internet sei es aber zunehmend schwierig, international agierende Raubkopierer zu verfolgen. "Eine Harmonisierung der Rechtsprechung in Europa ist dringend notwendig. Es darf nicht geschehen, dass Softwarepiraten sichere Häfen in Ländern finden, in denen die Gesetzgebung nicht auf dem allgemeinen Standard ist", fordert Herrnleben. "Vor allem muss die EU-Urheberrechtsrichtlinie genau und EU-weit harmonisiert in nationales Recht umgesetzt werden. Insbesondere benötigen wir in Deutschland Schadenersatzregelungen, die auch wirklich abschrecken, wie dies in der EU-Urheberrechtsrichtlinie ausdrücklich gefordert wird. Dies wäre ein entscheidender Schritt für das weitere Wachstum der Softwarebranche in der Europäischen Union und die Schaffung beziehungsweise die Sicherung von Arbeitsplätzen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 BSA: Raubkopierate in Deutschland steigt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Jürgen 22. Jun 2002

Das mein ich auch, wer kann sich das office von bill gates denn leisten, legal. oder das...

R. Uhlmann 12. Jun 2002

Diese völlig haltlosen Aussagen der BSA, basierend auf irgendeiner Untersuchung...

jcm 11. Jun 2002

Einige Anmerkungen: 1993 baute Microsoft in sein Betriebssystem MS-Windows, das damals...

Helmut Schirmacher 11. Jun 2002

Mein lieber Freund, ich weiß nicht woher Sie diese Zahlen haben. Ich kann mir nicht...

Black Guardian 11. Jun 2002

wer kann sich heut zu tage was leisten seit dem alles teuro kostet??? ... "Gerade in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /