• IT-Karriere:
  • Services:

Hongkong setzt für Chipkarten-Ausweis auf Infineon-Chip

Personalausweise mit Mikrocontroller

Infineon wird Mikrocontroller-Chips für den neuen Chipkarten-Ausweis liefern, der ab Juli 2003 in Hongkong ausgegeben wird. Die Chipkarte mit der Bezeichnung "Smart Identity Card System" (SMARTICS) ersetzt die bisher verwendeten, plastiklaminierten Personalausweise mit Foto. Pflicht ist der Personalausweis in Hongkong für die rund 6,8 Millionen Einwohner, die älter als elf Jahre sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue elektronische Personalausweis SMARTICS wird auch als Führerschein und Bibliotheksausweis genutzt werden können. Auf der Multi-Applikationskarte sind unter anderem der Name und das Portraitfoto des berechtigten Nutzers aufgedruckt. Der Mikrocontroller-Chip der Karte integriert modernste Sicherheitsfunktionen, die die verschlüsselt gespeicherten Daten schützen. Diese umfassen neben der Ausweisnummer auch den Namen und das Geburtsdatum des berechtigten Kartenhalters sowie die charakteristischen Merkmale seiner Daumenabdrücke. Der SMARTICS-Ausweis lässt sich damit eindeutig seinem berechtigten Nutzer zuweisen. Dabei ist nicht der vollständige Daumenabdruck gespeichert, sondern die Lage seiner besonderen Merkmale, wie der Linienenden und -verzweigungen, zueinander. Die ursprünglichen Fingerabdrücke lassen sich aus diesen Daten nicht wieder rekonstruieren.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Biberach an der Riß

Ähnlich dem Prozessor eines Computers läuft der Sicherheits-Chip mit Anwendungssoftware und einem Betriebssystem, das auf der SMARTICS-Karte von dem australischen Unternehmen Keycorp zur Verfügung gestellt wird.

In der ersten Phase des Projektes sollen 1,2 Millionen Chipkarten-Ausweise ausgegeben werden.

Ein Konsortium aus verschiedenen Unternehmen übernimmt die Ausgabe der Chipkarten in der ersten Projektphase. Konsortialführer ist die PCCW Business e-Solutions, eine Tochtergesellschaft der Pacific Century CyberWorks. Weitere Mitglieder des Konsortiums sind die US-amerikanische ACI Worldwide & Cogent System, die SecureNet Asia aus Hongkong, Mondex International aus Großbritannien, die Schweizer Trub AG und das Unternehmen Keycorp.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

chroas 11. Jun 2002

Warum gibts das hier nicht ? Das wäre doch ideal - alles auf einer Karte...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

    •  /