BMBF sucht sinnvolle Lösungen für schulische Computernutzung

"Systemlösungen für die Computernutzung in der schulischen Bildung" gesucht

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will mittels des Förderprogramms "Systemlösungen für die Computernutzung in der schulischen Bildung" Konzepte für professionell organisierte IT-Infrastrukturen in Schulen entwickeln und erproben. Insgesamt stehen rund 20 Millionen Euro für die Förderung zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Computereinsatz an Schulen hängt auch heute noch stark vom persönlichen Engagement der Lehrerinnen und Lehrer ab. Dabei würden sie jedoch oft von technischen Tätigkeiten in Anspruch genommen, statt sich auf den Computereinsatz im Unterricht konzentrieren zu können, so das BMBF in einer Pressemitteilung.

Stellenmarkt
  1. IT Architect (m/w/d) Managed Services
    Controlware GmbH, Frankfurt am Main
  2. Senior Project Manager (m/w/d)
    CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg
Detailsuche

Das BMBF will mit seiner Ausschreibung die Schule von technischen Problemen entlasten und den Alltagsbetrieb sichern. Gesucht sind deshalb Modelle, bei denen Management, Service, Wartung und Administration als umfassende externe Dienstleistung organisiert werden. Zusatzleistungen wie die Nutzung des Systems von zu Hause aus sowie der Anschluss privater Geräte von Schülerinnen und Schülern soll ebenfalls gesichert sein. Die Modelle sollen außerdem aufzeigen, wie durch vernünftige Nutzung und eine professionell organisierte Gesamtinfrastruktur Kostenreduzierungen erreicht werden können.

Die Ausschreibung richtet sich an Schulträger, die in Kooperation mit IT-Dienstleistern gemeinsame Projekte entwickeln und läuft bis zum 16. September 2002. Als zusätzliches Beratungsangebot für Fragen der IT-Organisation fördert das BMBF das Projekt IT works bei der Initiative "Schulen ans Netz".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /