PalmOS 5 geht an Entwickler und Lizenznehmer

Schnelleres PalmOS 5 mit Multitasking, ARM-Unterstützung und höherer Sicherheit

Ab sofort beginnt die Palm-Tochter PalmSource mit der Auslieferung von PalmOS 5, der neuen Version des PDA-Betriebssystems, an Entwickler und Hersteller von PDAs und Smartphones. Mit der 5er-Version wechselt PalmOS die Prozessor-Plattform und setzt nun auf ARM-7-Prozessoren. Damit einher gehen auch verbesserte, von vielen Kunden bisher schmerzlich vermisste Multimedia-Fähigkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den Einsatz in PalmOS-5-Geräten konzipierte ARM-7-Prozessoren bieten derzeit Intel, Motorola und Texas Instruments an. Damit erlaubt PalmSource den Hardware-Entwicklern eine breitere Auswahl an möglichen Prozessoren für mobile Endgeräte und die Fertigung von deutlich schnelleren Geräten als bisher. Trotz des Wechsels zur ARM-Plattform sollen die bislang für PalmOS typischen langen Akku- und Batterielaufzeiten erhalten und sogar überschritten werden, verspricht PalmSource.

Inhalt:
  1. PalmOS 5 geht an Entwickler und Lizenznehmer
  2. PalmOS 5 geht an Entwickler und Lizenznehmer

Um kompatibel zu bisherigen PalmOS-Anwendungen zu sein, implementierte PalmSource einen Emulator-Modus in PalmOS 5. Damit soll ein Großteil der Applikationen weiterhin ohne Probleme auf kommenden ARM-Geräten funktionieren. PalmSource garantiert die Lauffähigkeit für alle Programme, die die API (Application Programming Interfaces) von PalmOS 4 verwenden. Anwendungen, die - wie etwa Spiele - am Betriebssystem vorbeiprogrammiert wurden, verstehen sich nicht mit PalmOS 5. Damit werden auch so genannte Hacks nicht mit PalmOS 5 arbeiten; PalmOS 5 bietet nun aber eine dokumentierte Schnittstelle, um vergleichbare Erweiterungen nach Anpassungen weiterhin nutzen zu können. Mit PalmOS 5 sollen auch Applikationen im Emulator-Modus deutlich schneller laufen; einen besonderen Performance-Schub bringen dann an PalmOS 5 angepasste Applikationen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
PalmOS 5 geht an Entwickler und Lizenznehmer 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
Von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /