• IT-Karriere:
  • Services:

G-Data-Universal-Fernbedienung für WindowsCE-PDA

Steuert Unterhaltungselektronik per Infrarotsender

Mit der Universal-Fernbedienung für WindowsCE-PDA von G Data sollen sich Hi-Fi-Geräte, Fernseher, Videorecorder oder DVD-Player mit einem WindowsCE-PDA steuern lassen. Die Reichweite beträgt abhängig vom PDA und dem Empfangsgerät zwischen 3 und 10 Meter.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Gerätefunktionen werden auf dem Display in Form einer virtuellen Tastatur eingeblendet und können über den Touchscreen der Geräte bedient werden. Darüber hinaus lassen sich die Tasten des Handhelds mit Funktionen belegen. Drei unterschiedliche Touchscreen-Oberflächen stehen für die Funktionskategorien TV, Videorecorder und Universal zur Verfügung.

Universal-Fernbedienung für Pocket PC
Universal-Fernbedienung für Pocket PC
Stellenmarkt
  1. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach bei Stuttgart
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern

Mit dem Lern-Modus können zu den bestehenden 38 Geräteprofilen bis zu 30 weitere individuell angelegt werden. Die Programmierung der Universal-Fernbedienung für WindowsCE-PDA geschieht wie bei anderen lernfähigen Fernbedienungen: Der PDA wird in einen Lernmodus versetzt und gegen die echte Fernbedienung gehalten. Dann wird die gewünschte Schaltfläche auf dem Touchscreen angetippt und die entsprechende Taste auf der Original-Fernbedienung gedrückt.

Als Systemvoraussetzungen gibt G Data einen PDA mit WindowsCE ab Version 3.0 mit Strong-ARM-Prozessor an. Ferner benötigt man 330 KB freien Speicherplatz und einen PC für den ActiveSync-Vorgang zum Überspielen der Software.

Die Software-Universal-Fernbedienung für WindowsCE-PDA von G Data ist für 29,95 Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Daniel 23. Jun 2002

Hi, wieso funktioniert alle Programmer solcher Art eigendlich nicht auf PDAs mit SH3...

MSC 12. Jun 2002

Hi, Wo gibts das, und was kostet es?

Rene 10. Jun 2002

vielen dank für die Hinweise/Links an AD & Righteous.

AD (golem.de) 10. Jun 2002

Hallo, ich kenne fuer PalmOS derzeit zwei Programme zur Fernbedienung per IR (soweit in...

Righteous 10. Jun 2002

http://directory.google.com/Top/Computers/Systems/Handhelds/Palm_OS/Software...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

    •  /