Abo
  • Services:
Anzeige

Canon PowerShot A200: Einsteigerdigicam mit 2 Megapixel

Feste Brennweite ergänzt um ein Digitalzoom

PowerShot A200 heißt das neue Digitalkamera-Einstiegsmodell von Canon. Die mit einer festen Objektivbrennweite ausgestattete Kamera weist eine Auflösung von 2 Millionen Pixel auf und soll ab Juli 2002 für 299,- Euro im Handel erhältlich sein.

Anzeige

Das Gerät hat ein 39-mm-Objektiv (Kleinbildäquivalent) und besitzt nur ein stufenloses 4fach-Digitalzoom, mit dem man den Bildwinkel auf 156 mm aufblähen kann. Im Nahbereich kann man mit der PowerShot A200 bis auf 5 cm an die Objekte herangehen. Der Autofokus mit drei Messpunkten und die Belichtungsmessung sollen selbst bei Gegenlichtsituationen und dunklen Hintergründen für korrekte Belichtung und Scharfstellung sorgen.

Das verwendete AF-Hilfslicht kann abgeschaltet werden, um unbemerkt fotografieren zu können, z.B. bei Tieren, die leicht erschrecken. Die Serienbildfunktion erlaubt bis zu zwei Bilder pro Sekunde (bei abgeschaltetem Monitor). Mit einer kürzesten Verschlusszeit von 1/2000 Sekunde ist die A200 auch für die scharfe Abbildung schneller Motive geeignet. Langzeitbelichtungen bis 1 Sekunde eignen sich z.B. für Nachtaufnahmen und Aufnahmen vom Stativ.

Canon PowerShot A200
Canon PowerShot A200


Die Bildkontrolle erfolgt auf dem 1,5-Zoll-TFT-Monitor mit bis zu 10facher Vergrößerung des Aufnahmematerials. Mit einem Knopfdruck lassen sich Bilder unmittelbar nach der Aufnahme löschen, wenn sie am Display angezeigt werden und nicht den gewünschten Vorstellungen entsprechen. Die Movie-Funktion erlaubt die Aufnahme und Wiedergabe von kleinen Videoclips in zwei Auflösungsstufen.

Mit den Fotoeffekten sind auch einfache Bildbearbeitungsfunktionen in der A200 integriert. Sie erlauben eine individuelle farbliche Gestaltung des Bildes vor der Aufnahme in den Nuancen neutral oder bunt, sepia oder Schwarz-Weiß. Die Einsteigerkamera ist kompatibel zur Canon-Direct-Printing-Technologie und kann mit den Card Photo Printern CP-10 und CP-100 ohne Umweg über den PC Fotos in den Formaten Scheckkarte und Postkarte drucken.

Der integrierte Blitz bietet vier Betriebsarten. Neben der automatischen Zuschaltung des Blitzes gibt es eine Anti-Rote-Augen-Funktion und eine Langzeitsynchronisation sowie die Möglichkeit, den Automatikblitz abzuschalten.

Für fortgeschrittene Anwender bietet die PowerShot A200 manuelle Einstellmöglichkeiten: Die Empfindlichkeit ist je nach Bedarf zwischen 50, 100, 200 und 400 ASA wählbar. Der Weißabgleich arbeitet automatisch oder mit fünf wählbaren Einstellungen, von denen allein zwei Einstellungen dem Fluoreszenzlicht gewidmet sind. Das Bildmaterial kann in neun Qualitätseinstellungen (drei Auflösungen und drei JPEG-Kompressionsstufen) gespeichert werden.

Die PowerShot A200 speichert ihre Aufnahmen auf CompactFlash-Karten und kann sie per USB-Anschluss zum Computer übertragen. Ihren Strom bezieht die PowerShot A200 aus zwei Standard-Mignonzellen (Typ AA). Im Lieferumfang enthalten sind eine 8-MB-CompactFlash-Karte und USB-Kabel sowie ein Softwarepaket.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bank-Verlag GmbH, Köln
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. OSRAM GmbH, Augsburg
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Wird doch nix

    Ovaron | 06:00

  2. ADblock Golem

    JoachimUrlaub | 05:22

  3. Re: Sinn

    Seargas | 03:52

  4. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    Ach | 03:33

  5. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    bynemesis | 03:05


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel