PalmOS-Tool verwaltet zweite Kalender-Datenbank

DualDate erlaubt die Nutzung von zwei Kalenderdatenbanken auf einem PalmOS-PDA

Palm bietet ab sofort ein kostenloses Tool namens DualDate in englischer Sprache an, um auf einem PalmOS-PDA eine zweite Kalender-Datenbank parallel neben den eigenen Terminen anzuzeigen. Damit lassen sich bequem die Termine einer anderen Person auf dem eigenen PDA betrachten.

Artikel veröffentlicht am ,

DualDate
DualDate
Mit DualDate wird eine Kalender-Datei per Infrarot auf einen anderen PalmOS-PDA übertragen. Dabei können auch private Einträge versandt werden, deren Inhalte natürlich auf dem anderen Gerät verborgen bleiben. Über einen weiteren Schalter legt man fest, ob auch zurückliegende Termine übermittelt werden sollen, was meist nicht erwünscht und deswegen standardmäßig deaktiviert ist. Alarm-Einstellungen werden hingegen nie übertragen.

Stellenmarkt
  1. Java Entwickler (m/w/d)
    ilum:e informatik ag, Mainz
  2. IT-Mitarbeiter Application MES (m/w/d)
    Craemer GmbH, Herzebrock-Clarholz
Detailsuche

Die von einem anderen PalmOS-PDA empfangene Kalenderdatei kann nicht verändert, sondern nur betrachtet werden. DualDate bietet wie der normale PalmOS-Kalender eine Tages-, Wochen-, Monats- und Listenansicht. In der Tagesübersicht werden die Termine der beiden Datenbanken nebeneinander angezeigt, während sie in den übrigen Ansichten zusammengefügt werden.

Das kostenlose DualDate für PalmOS steht ab sofort ausschließlich in englischer Sprache zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /